Neues von der Korruption – HEUTE: Pflegeversicherung

8. Juni 2012

 

 

Heute wieder einmal etwas Klientelpolitik und Korruption vom Allerfeinsten.

Kümmerte sich die Mövenpickpartei (FDP) vor einiger Zeit erst rührend um eine gleichnamige Hotelkette, indem der Hotellerie die Umsatzsteuer von 19 auf 7 Prozent abgesenkt wurde – so sind für die CDU nun endlich wieder mal die Versicherungskonzerne an der Reihe.

Hier wurden zwar erst vor wenigen Jahren Großgeldbesitzer wie Carsten Maschmeyer begünstigt, indem die SPD die Einführung der sogenannten“Rürup-“ oder auch „Riester-Rente“ (dazu im eigenen Interesse bitte unbedingt diesen Artikel lesen) auf den Weg brachte und diese wärmstens empfahl, aber das ist ja schon wieder zu lange her.

Es wird also Zeit, Versicherungskonzernen zu weiteren Geldern aus der Allgemeinheit zu verhelfen. CDU und Mövenpickpartei haben dazu auch schon die passende Idee:

Schwarz-Gelb will nämlich nun die steigenden Pflegekosten abfedern. Die Bürger sollen sich zusätzlich privat absichern.

Da freuen sich doch die Versicherungskonzerne 🙂 Endlich mal wieder von der Regierung empfohlen ´zig Millionen Euro einsacken, nachdem man ja so manche Million an Bestechungsgeldern an die Parteien überwiesen hat, die hierzulande fälschlicherweise „Parteispenden“ genannt werden.

Und das beste ist: Wer eine private Pflege-Zusatzversicherung abschließt, soll dafür im Monat fünf Euro Zuschuss vom Staat erhalten.

Zu Deutsch: Wer eine Pflege-Zusatzversicherung abschließt bekommt 5 Euro seines eigenen Geldes, da es ihm die Regierung ja zuvor aus der Tasche gezogen hat. Denn der Staat sind wir alle und wir alle zahlen Steuern.

Beschlossen ist das ganze selbstverständlich auch schon. Das Bundeskabinett stimmte am Mittwoch dem angeblich „umstrittenen Vorhaben“ von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (Mövenpickpartei) zu.

Opposition, Arbeitgeber und Gewerkschaften waren dagegen – Bahr und CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt wiesen die Kritik von Opposition, Arbeitgebern und Gewerkschaften jedoch selbstverständlich zurück.

Der Gesetzentwurf soll sogar im Eilverfahren bis zur Anfang Juli beginnenden Sommerpause über die parlamentarischen Hürden gebracht werden. Im Bundesrat ist die Neuregelung nicht zustimmungspflichtig.

Für den Pflege-Zuschuss sind 100 Millionen Euro im Bundeshaushalt eingeplant. Das reicht für knapp 1,7 Millionen Verträge.

Glückwunsch „liebe“ Versicherungskonzerne!

Da hat sich die Zahlung von Bestechungsgeldern doch wieder gelohnt.

Zum Abschluss dieses Artikels noch ein nicht uninteressanter Video-Clipper. Achten Sie mal darauf, wie die sogenannte „Familienministerin“ Schröder (CDU) in´s Stocken gerät, als der Journalist ihr genau die richtige Frage stellt, und wie Frau Schröder diese natürlich nicht beantwortet.

 

 

Da ist noch die Frage offen Frau Schröder, ob es sich bei Rürup und Maschmeyer um neutrale Sachverständige handelt?

Wir übernehmen mal das beantworten dieser Frage: Natürlich nicht! Rürup und Maschmeyer betreiben einen Versicherungskonzern und sind daher selbstverständlich keine neutralen Sachverständigen!

Doch großes Lob an den Journalisten. Er hat´s wenigstens versucht und es ist ihm ja auch gelungen, Frau Schröder „an die Wand zu nageln“.

Wir haben aber noch weitere interessante Dinge zu berichten, die für unsere Leserinnen und Leser nicht gerade uninteressant sein dürften. Dabei geht es unter anderem um „Berater“ von „Familienministerin“ Christina Schröder (CDU); Carsten Maschmeyer.

 

 

Und weil es so schön widerlich und abstoßend ist, wollen wir Ihnen auch das nicht vorenthalten:

 

 

Zum Schluss noch dieses hier:

 

 

Warum Maschmeyer keinen „Linksrutsch“ wünscht, liegt auf der Hand: Die Linke will Reiche wie Maschmeyer erheblich besteuern, um Mittelschicht und Arme entlasten zu können.

Dass Multimillionär Maschmeyer das nicht gefällt, ist logisch. Aus diesem Grunde finanzierte er kurzerhand die im Video benannten Dinge und beeinflusste so massiv die Wählerinnen und Wähler Deutschlands.

Wieder einmal bleibt anhand von Fakten festzustellen:  Die Allgemeinheit wird ständig belogen und betrogen. Nur Dumme und Verbrecher wählen korrupte Verbrecherparteien. Intelligente Wählerinnen und Wähler hingegen, machen um CDU/CSU, FDP, SPD und Grüne schon lange einen Bogen.

 
Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal 
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!
 

                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
 

%d Bloggern gefällt das: