Braucht der Mensch Nahrungsergänzungsmittel?

11. September 2018

 

 

Die Ärztemafia arbeitet sehr eng mit der Pharmamafia zusammen. Da muss es einen überhaupt nicht wundern, dass die Weißkittel selbstverständlich sogenannte „Nahrungsergänzungsmittel“ empfehlen, die zum Beispiel in den Chemielaboren der Vergifterfirmen Bayer und BASF produziert werden.

Tatsächlich benötigen gesunde Menschen, die sich artgerecht omnivor ernähren, keinerlei sogenannte „Nahrungsergänzungsmittel“.

Die Menschheit hat viele hunderttausende Jahre auf dem Buckel und hat bis zur Sekunde *ohne* sogenannte „Nahrungsergänzungsmittel überlebt, was auch weiterhin so sein und bleiben wird, wenn man es richtig macht, wozu wir noch kommen werden.

Sogenannte „Nahrungsergänzungsmittel“ können übrigens für gesundheitliche Schäden sorgen. Schnell kann es zu Überdosierung kommen, was der Gesundheit nicht zuträglich ist, sondern schadet.

 

Sogenannte „Nahrungsergänzungsmittel“ lasse man der Gesundheit zuliebe daher besser aus dem Körper. Man ernähre sich einfach artgerecht omnivor mit nährstoffreichen Nahrungsmitteln. Schon ist alles im grünen Bereich.

Nun könnte man einwerfen, dass es aber doch nachweislich zu Nährstoffmangel kommt. Stimmt. Das liegt aber nicht grundsätzlich am Alter eines Menschen, an Schwangerschaft oder an sportlicher Aktivität.

Dass es zu Nährstoffmängeln kommt, liegt in dem begründet, was die Menschen so täglich in sich hinein futtern. Das halten sie nämlich für „Lebensmittel“… für „Nahrung“…. doch was ist es tatsächlich!? Schauen wir doch mal.

Die Fertigsuppen von den Firmen Nestlé (Maggi) und Unilever (Knorr) enthalten praktisch keine Nährstoffe, da diese zu höchsten Anteilen aus vergifteten Salzen, Geschmacksverstärkern und Zusatzstoffen bestehen. Werthaltige Rohstoffe sind in solchen Produkten nur in Spuren zu finden.

Mit fast allem anderen Fertigprodukten aus dem Supermarkt verhält es sich ähnlich oder genauso. Nahrhafte Rohstoffe: sehr oft Fehlanzeige!

Und damit haben wir auch schon den wahren Übeltäter von Nährstoffmängeln identifiziert. Es ist nicht das Alter, die Schwangerschaft oder die sportliche Betätigung. Es sind die Fertigprodukte, die kaum noch Nährstoffe enthalten.

Was kann man machen?

Die Menschen haben sich im Laufe der Zeit an „alles schön einfach und schon fertig“ gewöhnt, was der entsetzlichen Faulheit der Gesellschaft geschuldet ist. „Bloß nix machen müssen,… bloß nicht den eigenen, Hintern bewegen“.

Es ist die abgrundtiefe Faulheit und die „alles schon fertig und einfach“-Mentalität“ der Gesellschaft, die für Mängel jeglicher Art sorgt. Kurzum: Einfach macht die Menschen einfach krank.

Die Abhilfe lautet: Schluss mit „einfach und schon fertig“!
Selbstversorgung und Eigenproduktion heißt das Gebot der Zeit.
Zurück in die Zeit, wo es kaum oder keine Ladengeschäfte und schon gar keine Zentralen der Vergiftung (sogenannte „Supermärkte“) gab.

In lange vergangenen Zeiten haben sich alle selbst versorgt und selbst produziert. Da kamen die werthaltigen Rohstoffe aus dem eigenen Garten und aus eigenen Stallungen.

Das konnte man als Nahrung bezeichnen, aber nicht den heutigen, mit Zusatz- und Giftstoffen vollgestopften Fertigdreck, der überall zum Kauf angeboten wird und kaum noch Nährstoffe enthält.

Kurzum: Wer auf seine Gesundheit Wert legt, verzichtet auf „alles möglichst einfach und schon fertig“.

Dazu schmeiße man die Verblödungsglotze aus dem Fenster und nutze die dadurch freiwerdende Zeit sinnvoll, indem man sich mit Selbstversorgung und Eigenproduktion beschäftigt.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: