Deutsche Frauen bekommen wieder weniger Kinder

21. September 2012

 

 

Die Frauen in Deutschland bekommen wieder weniger Kinder. Ursula von der L(üger)eyens „Akademikerinnen-Wurfprämie“ hat nichts genützt.

Die Geburtenziffer sank vergangenes Jahr auf 1,36 Kinder je Frau, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Im Jahr davor war die Geburtenrate etwas gestiegen (1,39), nun fiel sie wieder auf das Niveau von 2009 zurück.

In keinem anderen Industrieland bekommen Frauen in ihrem Leben durchschnittlich so wenig Kinder wie in Deutschland – und das seit Jahrzehnten.

Wundern muss einen das freilich nicht, denn wer setz schon gern Kinder in eine Welt, in welcher Verbrecher und Lügner das Zepter schwingen?

Wer setzt die eigenen Kinder schon gern den atomaren Gefahren aus, die zu jeder Sekunde in jedem Kernkraftwerk dieses Planeten lauern?

Wer setzt schon gern Kinder in eine Welt, die von Osten bis Westen hochverschuldet, sprich pleite ist?

Wer setzt schon gern Kinder in eine Welt, wo gerade frisch per sogenannten „ESM-Vertrag“ die Diktatur durch eine Hand voll Finanzverbrecher eingeführt wurde, die unbegrenzt und ungestraft schalten und walten können wie immer sie wollen?

Wer setzt schon gern Kinder in eine Welt, in welche die Sklaverei zu Hungerlöhnen wieder eingeführt worden ist?

Wer setzt schon gern Kinder in eine Welt, in welcher diese später mal Zinsen und Zinseszinsen zu erwirtschaften haben, damit die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden?

Wer setzt schon gern Kinder in eine Welt, in welcher Regierungen nicht zum Wohle des Volkes regieren, sondern nichts anderes, als bestochene Handlanger des Großkapitals sind?

Wem all diese Aspekte bewusst sind, dem ist klar, dass es keine gute Zeit zum Kinder zeugen ist.

Die Zahl, die das Statistische Bundesamt anhand der lebend geborenen Kinder von Müttern zwischen 15 und 49 Jahren ermittelt, gilt als „Indikator für die Kinderfreundlichkeit in einer Gesellschaft“, heißt es.

Doch was ist denn eigentlich „Kinderfreundlichkeit“? Ist Kinderfreundlichkeit, wenn man so viele Kinder wie möglich in die Welt setzt, oder ist Kinderfreundlichkeit nicht doch eher, wenn man es ablehnt, in eine Welt voller Lug, Trug, Korruption und Verbrechern Kinder zu setzen?!

Wer ungeborenes Leben all den gennannten Aspekten aussetzt, der kann nicht wirklich kinderfreundlich sein.

 

 

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal 
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!
 

                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
 

%d Bloggern gefällt das: