Keine Plakette – Welche Fahrzeuge trotzdem in sogenannte „Umweltzonen“ dürfen

30. April 2013

 

Umweltzone gleich Unsinnzone

 

Die Regel heißt eigentlich: nur mit gültiger Plakette. Aber es gibt auch Ausnahmen.

Ohne entsprechenden Aufkleber dürfen zum Beispiel Oldtimer mit H-Kennzeichen oder rotem Oldtimerkennzeichen in sogenannten „Umweltzonen“ unterwegs sein.

Eine allgemeine Sondergenehmigung gilt auch für Kfz, mit denen Personen fahren oder gefahren werden, die außergewöhnlich gehbehindert, hilflos oder blind sind.

Freie fahrt haben auch Krankenwagen oder Ärzte im Einsatz sowie zivile Kraftfahrzeuge, die im Auftrag der Bundeswehr genutzt werden, soweit es sich um unaufschiebbare Fahrten zur Erfüllung „hoheitlicher Aufgaben“ handelt.

Auch benötigen alle zwei- und dreirädrigen Kraftfahrzeuge keine Plakette. Für Quads gilt das also ebenfalls.

Wer mit unzureichender Plakette in sogenannten „Umweltzonen unterwegs ist, riskiert normalerweise 40 Euro Bußgeld und einen Punkt in der Flensburger Verkehrssünderkartei.

In Berlin sind 2012 insgesamt 26.195 Bußgeldbescheide wegen unerlaubten Einfahrens in „Umweltzonen“ erlassen worden – und das ist auch schon der einzige Grund, warum es diese sogenannten „Umweltzonen“ überhaupt gibt: Abzocke!

Die sogenannten „Umweltzonen“ sollen angeblich dazu beitragen, dass weniger Schadstoffe in die Luft gelangen, doch das ist verlogener und absolut irrealer Unsinn, was sich diesem Artikel entnehmen lässt:

Umweltzone = Unfugzone

 

                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
 

%d Bloggern gefällt das: