DSDS 2010 – Kandidat fällt in Ohnmacht

17. Januar 2010

 

RTL fährt bei „Deutschland sucht den Superstar“ wieder alle PR-Geschütze auf, inklusive publicityträchtigem Jury-Streit und der Rückkehr von Dieter Bohlens Nemesis in alberner Maskerade. Hoffentlich sind wenigstens die Ohnmachtsanfälle noch echt.

Da ist er also wieder: Menderes Bagci, der mit seinem Untalent Dieter Bohlen scheinbar in den Wahnsinn treibt, die Zuschauer mit Freude am Fremdschämen belustigt und daher in jeder Staffel wiederkommen darf. Diesmal in Anzug und Krawatte, Hornbrille und Schirmmütze, damit ihn Bohlen, haha, nicht erkennt. Es ist ja nicht so, als ob dank der „Bild“-Zeitung und zuvorkommender RTL-Pressearbeit schon vorher die halbe Welt von Menderes‘ Maskerade gewusst hätte.

Ach ja, singen kann Menderes noch immer nicht und erntete deshalb wie erwartet ein „du bist scheiße und ich will dich eigentlich hier nie wieder sehen“ von Bohlen. Doch das muss sich Menderes in verschiedenen Variationen ja in jeder Staffel anhören – also wohl auch wieder in der nächsten. Dann vielleicht im Entenkostüm, passend zur Stimme.

Und wäre das nicht spannend genug, gab es vor der gestrigen Sendung auch noch angeblich Ärger zwischen Bohlen und seinen Kollegen. Laut „Bild“ hängt hinter den Kulissen der Jurysegen schief. Der Pop-Titan hält Volker Neumüller demnach für eine „Emotionsbremse“ und Nina Eichinger für so naiv, dass sie noch an den Weihnachtsmann glaube.

Große Emotionen gab es dann aber beim Auftritt von Kandidat Adam. Nach zweimal „Nein“ von Neumüller und Eichinger machte offensichtlich sein Kreislauf schlapp: Der 25-Jährige fiel in Ohnmacht. Natürlich schön in Zeitlupe und mit herzergreifender Musik untermalt. Nach dramatischer Rettungsaktion und kurzer Verschnaufpause bekam er aber eine zweite Chance und im zweiten Anlauf ein „Ja“ von Bohlen und Eichinger.

Die erzählte danach noch, dass sie solche Schwächeanfälle morgens wohl häufiger hat. Und Bohlen wäre nicht Bohlen, wenn er dafür keinen gutgemeinten Tipp parat hätte: „Du musst dich morgens richtig durchknattern lassen. Dann geht der Blutdruck auch nach oben.“

Die Sendetermine der Castings im Überblick:

– Mittwoch, 20. Januar, um 20.15 Uhr
– Samstag, 23. Januar, um 20.15 Uhr
– Mittwoch, 27. Januar, um 20.15 Uhr

 

Hier geht´s zum brandneuen RTL

2010 – Forum

 

Post to Twitter                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt. AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

DSDS 2010 – „Du singst wie ein Schwein im All“

6. Januar 2010

 

Die Jury der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS), Dieter Bohlen, Nina Eichinger und Volker Neumüller.

Da sich mit Menschen, die dazu bereit sind, mehrfach für wildfremde Leute 49 Cent pro Anruf zu investieren um sogenannte „votings“ abzugeben, multimillionen Euro verdienen lassen und der Kölner Privatsender nahtlos an den starken Herbst anknüpfen möchte, beginnt an heutigen Mittwoch (20.15 Uhr) erneut die Suche nach dem „Newcomer“ im bekannten Format: „Deutschland sucht den Superstar“.

Der Traum von einer großen Karriere beseelte im Herbst 2009 mehr als 34 000 Kandidaten, die sich für die siebte Staffel in 20 deutschen Städten bewarben. 

Wie üblich zeigt RTL in den ersten Folgen die sogenannten „besten Szenen“ aus den Castings, in der die Jury mit Dieter Bohlen (55), Nina Eichinger (28) und Volker Neumüller (40) „die ersten Sichtungen vornehmen“ – wie immer unter zur hilfenahme vermeintlich „witziger“ Äußerungen.

Die besten 120 Sängerinnen und Sänger müssen in einem mehrtägigen Auswahlverfahren in Köln, in der Dominikanischen Republik und in Schwetzingen ihr musikalisches Können beweisen. Die erste Live-Show mit den besten 15 Kandidaten wird Ende Februar übertragen. Dann wird die Teilnehmerzahl auf zehn begrenzt.

Bohlen, Eichinger, Neumüller und RTL werden zusammen wie immer Millionen verdienen – die Akteure, welche das Programm der Show unter höchstem mentalen- wie auch körperlichen Stress auszufüllen haben bekommen für ihren Einsatz wie immer Nichts- respektive die Künstler, welche in die Motto-Shows einziehen, bekommen für ihre Auftritte im deutschen Fernsehen zur besten Samstagabend-Sendezeit: freie Kost, freies Wohnen und 30,- Euro pro Tag.

Nur Eine oder Einer wird schlussendlich einen „Plattenvertrag“ bekommen und eine überaus befristete Karriere genießen dürfen – so wie fast alle anderen vorherigen „Superstars“. Ausnahme: Mark Medlock, der auf Grund dessen, dass er von Bohlen produziert wird, noch heute einigermaßen erfolgreich ist. 

Die Sendetermine der Castings im Überblick:

– Mittwoch, 06. Januar, um 20.15 Uhr
– Samstag, 09. Januar, um 20.15 Uhr
– Mittwoch, 13. Januar, um 20.15 Uhr
– Samstag, 16. Januar, um 20.15 Uhr
– Mittwoch, 20. Januar, um 20.15 Uhr
– Samstag, 23. Januar, um 20.15 Uhr
– Mittwoch, 27. Januar, um 20.15 Uhr

 

Hier geht´s zum brandneuen RTL

2010 – Forum

 

Post to Twitter                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt. AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

Supertalent 2009 / 12.12. – Karin Andreev ist im Finale

13. Dezember 2009

 

 „Steckten wieder die Köpfe zusammen“…

Sylvie, Bruce und Dieter

 

Samstag, 20.15 Uhr: das dritte und letzte Halbfinale zum Supertalent 2009. Die Show bot dieses Mal nicht nur klangliche Kunst sondern startete mit einem „Boxkampf“. Die Akteure: Dieter Bohlen und Bruce Darnell. Angekündigt vom berühmtesten Ringsprecher der Welt: Michael Buffer.

 

Supertalent - Dieter vs. Bruce-Video

„Glocke zur ersten Runde“. Diese war mehr oder weniger „ein Tänzchen“. Dann folgte noch eine zweite Runde, in welcher absolut nichts passierte, außer das Bruce sich hinlegte. Dann doch lieber die Klitchkos.

Supertalent - Powerfrau Maria Cassius 2/3-Video

Nach der Showeinlage von Dieter und Bruce wurde es nun ernst für „Power-Pack“ Maria Cassius, welche einen Song von Tina Turner „Simply the best“ sang. Einen besseren Titel hätte sich die mehr als sympatische Künstlerin gar nicht aussuchen kommen, da dieser hervorragend zu ihrer Stimme passt. „Action loaded woman“ Maria kam im sexy outfit auf die Bühne und begeisterte wieder einmal mehr das Publikum mit ihrem Gesang und mit ihrer Ausstrahlung.

Supertalent-Halbfinale - Raphael und Sébastien tanzen 2/3-Video

Der zweite Akt des Abends bestand aus akrobatischem Tanz. Die beiden Künstler Raphael und Sebastien gaben sich die Ehre und zeigten erneut was sie zu leisten im Stande sind. Publikum und Jury waren zufrieden. Bohlen meinte allerdings, dass man mit dieser Art Tanz wohl keine Emotionen wecken könne, was sich zum Nachteil für die beiden jungen Talente auswirken könnte.

Supertalent-Halbfinale - Sängerin Karin Andreev 2/3-Video

Nun stieg die Spannung, denn jetzt stand Karin Andreev auf dem Programm. Diese kam wieder im Heavy-Metal-Outfit auf die Bühne und sang von Montserrat Caballé „hijo de la luna“. Das Publikum und die Zuhörer lauschten andächtig Karins wunderschöner Stimme und beurkundeten die Leistung der jungen Reislingerin erneut mit standing ovations. Bruce befand, dass Karin zum „Top-Level“ gehört. Dem ist eigentlich nichts hinzufügen. Bohlen sah das allerdings anders. „Ich habe die Nummer schon von anderen gehört und die haben das besser gesungen als du. Mich hat das Null berührt“ so der „Pop-Titan.

Supertalent-Halbfinale - Kehlkopfsänger Khosbayar 2/3-Video

Im Anschluß an Karin Andreevs Darbietung folgte „Mongolen-Pop“. Vorgetragen von Khosbayar und Zolzayar. „Ein schöner Tag“ oder „Amazing grace“ per „Kehlkopfgesang“. Die beiden Künstler lieferten sogar noch eine kleine Zugabe und sangen „Cherry cherry lady“ von Modern talking auf „kehlköpschisch“. Die Jury bekundete ihren Respekt. Besonders Dieter Bohlen, den vor allem die Einzigartigkeit begeisterte.

Supertalent-Halbfinale - United Four 2/3-Video

Zum Halbfinale kamen auch die sympatischen „Rocker“ von United 4. Diese kredenzten dem Publikum „What a feeling“ von Irene Cara. Die Jungs „rockten“ was das Zeug hergab. Spektakulär auch, wie einer der Gitarristen seinem Instrument Töne entlockte. Dieser bediente sich dazu nämlich eines „Akkuschraubers“. Publikum und der überwiegende Teil der Jury waren begeistert. Einer natürlich wieder nicht: Dieter Bohlen. Teile des Gesangs sagten dem Multimillionär auch bei dieser Darbietung nicht zu.

Supertalent-Halbfinale - Carlotta Charly Truman 2/3-Video

Als nächstes folgte die „Carlotta Truman Show“. Die kleine Carlotta hatte fleißig geübt und das Ergebnis ihrer Mühen war einfach bombastisch. Fehlerfrei und mit hinreißender Stimme sang Carlotta „Charly“ Truman einen Titel von Marit Larsen „If A Song Could Get Me You“. Nun ist die kleine Carlotta ja erst neun Jahre alt und ihre Stimmbänder noch nicht voll ausgebildet. Man kann sich aber sicher sein, dass sich hier eine mehr als großartige Pop-Stimme entwickeln wird. Auch Bohlen erkannte das außergewöhnliche Talent und rechnete der kleinen Sängerin gute Chancen für das Finale aus.

Supertalent-Halbfinale - RecyKlang 2/3-Video

„Musik aus Müll“, besser bekannt als RecyKlang . Zur Einstimmung gab´s „Musik aus dem „Fußball“, anschließend „Modern tubing“. Auch zeigten die Jungs, was sich aus einer umgebauten Mistgabel herausholen lässt. Die Jury hatte für die sympatischen „Müll“siker leider kein gutes Wort übrig.

Supertalent-Halbfinale - Fabienne Bender 2/3-Video

 Der darauffolgende Auftritt gehörte allein Fabienne „Fabi“ Bender. Diese brachte auch gleich ihr neues Keyboard mit, welches sie von Dieter Bohlen geschenkt bekommen hatte. Wieder war es ein Hochgenuß der sehbehinderten Sängerin zuzuhören, die eine wunderschöne Ballade vortrug. „Du bist mit 100.000 Kilometer Abstand das Beste was ich heute Abend hier gehört habe und hast ein Lächeln in meine Ohren gezaubert“ so das Kompliment, welches Fabienne vom erfolgreichsten deutschen Musik-Produzenten aller Zeiten bekam. Auch Bruce und Sylvie stimmten in dieses Loblied ein.

Supertalent-Halbfinale - Barbara Buchholz und ihr Theremin 2/3-Video

Den nächsten „Act“ gestaltete Barbara Buchholz mit dem seltensten und schwierigsten Instrument der Welt: dem Theremin. Unter nahezu hypnotischer Hochkonzentration spielte Barbara „Can you feel the love tonight“ von Elton John. „Es ist Kunst, es ist außergewöhnlich, es ist hübsch“, so die Worte, die vom Jurypult kamen. 

Supertalent-Halbfinale - Feuerteufel Hannes Schwarz 2/3-Video

„Feuer frei!“ Nun wurde es wieder branntgefährlich auf der Supertalentbühne, denn nun war erneut Hannes Schwarz an der Reihe um zu zeigen, dass er „nichts anbrennen lässt“. Publikum und Jury waren von der Show des jungen Feuerkünslers einmal mehr „geflasht“.

Supertalent 2009 Highlights-Video

Zur Abrundung der Show trat nun noch Susan Boyle auf und sang ihren Song „I dream a dream“. Die schottische Sängerin ist in Großbritannien auf dem besten Weg zum kommerziell erfolgreichsten Album des Jahres. Ihr Album «I Dreamed A Dream» verkaufte sich in den ersten beiden Wochen mehr als 700 000 Mal.

Die Entscheidung

 

In´s Finale kamen:

 

Karin Andreev

Carlotta „Charly“ Truman

Fabienne Bender

 

Newstopaktuell.worpress.com beglückwünscht die Gewinnerinnen und dankt den „zweiten Siegern“ für die tolle Show.

Nun durfte die Jury noch drei weitere Künstler bestimmen, die am 19.12.09 beim Finale dabei sein dürfen. Hier die Namen der Künstler:

 

Tamina Geuting

Hannes Schwarz

Sven und Sebastian

 

Auch an diese Künstler: herzlichen Glückwunsch von newstopaktuell.wordpress.com.

 

Im Finale am 19.12. sind somit folgende Kandidatinnen und Kandidaten:

 

Supertalent - Sängerin Karin Andreev-VideoSupertalent-Halbfinale - Sängerin Karin Andreev 2/3-Video

Karin Andreev

 

Carlotta 'Charly' Truman - Supertalent 2009 Highlights-VideoSupertalent-Halbfinale - Carlotta Charly Truman 2/3-Video

Carlotta „Charly“ Truman

 

Supertalent - Fabienne Bender-VideoSupertalent-Halbfinale - Fabienne Bender 2/3-Video

Fabienne „Fabi“ Bender

 

Supertalent - Sängerin Tamina Geuting-VideoSupertalent-Halbfinale - Tamina Geuting singt 2/3-Video

Tamina Geuting

 

Supertalent - Feuerkünstler Saraph-VideoSupertalent-Halbfinale - Feuerteufel Hannes Schwarz 2/3-Video

Hannes „Saraph“ Schwarz

 

Supertalent - Sven Mattiß und Sebastian Wöhrl -VideoSupertalent-Halbfinale - die Akrobaten Sven und Sebastian 2/3-Video

Sven und Sebastian

 

Supertalent - Panflötistin Petruta Küpper-VideoSupertalent-Halbfinale - Panflötistin Petruta 2/4-Video

Petruta Küpper

 

Supertalent - Richard Istel-VideoSupertalent-Halbfinale - Richard Istel 2/3-Video

Richard Istel

 

Supertalent - Soulman Oliver Römer-VideoSupertalent-Halbfinale - Oliver Römer singt 2/3-Video

Oliver „Olli“ Römer

 

Supertalent - Opernsängerin Vanessa Calcagno 2/2-VideoSupertalent-Halbfinale - Vanessa Calcagno 2/3-Video

Vanessa Calcagno

 

Sänger Davy Kaufmann - Supertalent 2009 Highlights-VideoSupertalent-Halbfinale - Davy Kaufmann 2/3-Video

Dave Kaufmann

 

Hundedompteur Yvo Antoni  - Supertalent 2009 Highlights-VideoSupertalent-Halbfinale - Yvo Antoni und Primadonna 2/3-Video

Yvo Antoni

 

Wir freuen uns auf ein spannendes Finale!

 

Hier bist du herzlich eingeladen:


Supertalent

Forum

kostenlos anmelden – einloggen – und mitdiskutieren:

http://supertalent2009.super-forum.net/

 

Post to Twitter                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt. AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

Supertalent 2009 / 05.12. – Petruta Küpper, Richard Istel und Oliver Römer mussten sich vor ihren Kollegen einreihen

6. Dezember 2009

 

Hatten viel Spaß…

Sylvie, Bruce und Dieter

 

05.12.09; 20.15 Uhr: „Spots on“ für das Supertalent 2009! Die zweite von insgesamt drei live ausgestrahlten Halbfinalshows  stand auf dem Programm und zwei alte Bekannte, nämlich die „Breske Schwestern“ gaben ein kurzes Gastspiel.

  

Supertalent-Halbfinale - Kantonputen 2/3-Video

Den ersten Auftritt im Wettbewerb hatten die „Kanton-Puten“ zu bestreiten. Vier junge Männer, die im Casting ein Ballett der etwas anderen Art präsentieren. Man konnte also gespannt sein, was sich die jungen Leute für das Halbfinale ausgedacht hatten. Dann ging es auch schon los. „Wildwestklänge erfüllten“ das Studio und die „Kanton-Puten“ tanzten mit nicht viel mehr, als mit Cowboystiefeln und „Sheriff-Stern“ bekleidet. Das Publikum war bei diesem Anblick natürlich wieder bestens unterhalten und begeistert.

Supertalent-Halbfinale - Jimmy 2/3-Video

Zwei Drittel der Band „Jimmy“ aus Österreich – nämlich Sarah und Claudia – durften nun „abrocken“. Das dritte Bandmitglied Max war diesmal nicht mehr mit dabei, da die Jury entschied, nur die beiden Mädels in´s Halbfinale zu lassen. Mit viel Hoffnung im Herzen kamen die „Girlys“ auf die Bühne und sangen nur für Max, da er nicht mit dabei sein durfte. Die beiden Teenys ließen musikalisch „99 Luftballons“ von Nena fliegen. Besonders hinreißend war der Schluß des Songs, welchen die beiden jungen Künstlerinnen zweistimmig sangen. Leider konnte Teile der Jury auch dieser Auftritt nicht überzeugen dem laut Bohlen, „Power und „Entertainment“ fehlte.

Supertalent 2009 Highlights-Video

Einen ganz schweren Gang hatte auch das nächste Supertalent zu gehen, denn auch der nächste kleine Künstler musste ohne seinen Casting-Partner auftreten. Der kleine Ethan (7), der im Casting noch von Partner Ali begleitet wurde, stand nun mutterselenallein da. Für einen Siebenjährigen eine eigentlich nicht zu bestehende Aufgabe. Doch sein Freund Ali war im Publikum und unterstützte den kleinen mutigen Tänzer in jeder nur erdenklichen Hinsicht. Nun begann Ethans Auftritt, der mit einem Mini-Polizei-Motorrad auf die Bühne kam. In „Sondereinsatzkleidung“ zeigte Ethan unter unglaublicher Bühnenpräsenz erneut, was er drauf hat. Keine Spur von Lampenfieber oder sonstigen Einschnitten. Das Publikum war von Ethans Leistung wieder komplett „geflashed“. Auch die Jury war voll des Lobes für den kleinen Künstler.

Supertalent - Stangenturner Dima Shine-Video

Als nächster wäre nun eigentlich Dima Shine dran gewesen, doch dieser wurde direkt nach seinem ersten Auftritt von einem Zirkus wegangagiert. Wir wünschen ihm viel Erfolg bei seiner künftigen Karriere.

Supertalent-Halbfinale - Richard Istel 2/3-Video

So reaktivierte man „den kleinen großen Sänger“ Richard Istel, der ja eigentlich irgendwie „wie vom Erdboden verschluckt“ war. Umso erfreulicher für Richard und das Publikum, dass es nun doch zu einem Wiedersehen kam. Richard, wie immer absolut „gesangsfest“, stimmgewaltig und sicher wie ein Vollprofi, sang „I´ll be there“ von den „Jacksons“. Schon sah man das Publikum dahinschmelzen. Bruce hatte äußerst feuchte Augen vor Rührung über die Leistung des jungen Sängers und empfahl den Zuschauern zu Hause im bekannten „Sleng“: „Leute… rugft aon“. 

Supertalent-Halbfinale - die Akrobaten Sven und Sebastian 2/3-Video

Die nächste Nummer sorgte für ein wenig Abwechslung, denn nun durften erneut Sven und Sebastian das Publikum in Erstaunen versetzen, was diesen auch ohne Probleme ein weiteres Mal gelang, indem sie den Zuschauerraum mit Anmut, Kraft, und Kunst fluteten. „Einfach Klasse“ bemerkte Bruce – Sylvie bedankte sich für ein „Geschenk an ihre Augen“. Bohlen bat die Zuschauer sogar darum, „auch mal für die Akrobaten anzurufen“, damit diese auch mal weiterkommen.

Supertalent 2009 Highlights-Video

„You are so beautiful“. Diesen Titel sang Tamina Geuting in ihrem ersten Auftritt bei „Das Supertalent 2009“. Für das Halbfinale bediente sich das junge Talent mit dem Wuschelkopf eines Titels von Pink, „Nobody knows“. Ein Titel, der nicht gerade „einer der Leichtesten“ ist, wenn man diesen live zu singen hat. Für die zwölfjährige Tamina allerdings keine unlösbare Aufgabe, die den Titel für das Publikum im Studio und für die Millionen Zuschauer zuhause an den Bildschirmen, sauberst zu Gehör brachte. Die Jury ließ zu Recht nur Gutes über die junge Sängerin verlauten.

Supertalent-Halbfinale - Serpentintänzerin Vicky 2/3-Video

Nach „Gold für´s Ohr“ gab es nun wieder „Gold für´s Auge“. Serpentinkünstlerin Vicki Lewis -Thumm sorgte einmal mehr für „Verdunkelung im Studio“, damit die Menschen erneut ihre Blicke in den „Farben und Bewegungen“ der Vicky Lewis-Thumm verlieren konnten. Vicki und ihr Sepentintanz. Dies bedeutet nichts anderes als Ruhe und Frieden, in Verbindung mit Glückseligkeit und Harmonie.  

 Supertalent-Halbfinale - Oliver Römer singt 2/3-Video

Nun galt es das in Träumen versunkene Publikum wieder aufzuwecken. Dazu erklärte sich der sympatischste „Flummi“ der Welt bereit und zwar niemand geringerer als Olli Römer. Der „Gute-Laune-Bär“ schmetterte einen Evergreen von Gloria Gaynor, „Never can say good bye. Sieht und hört man Olli zu, so kommt man nicht umhin, mit ihm mitzulächeln. Die „Freude an seinem Handwerk“ die dieser Künstler mitbringt ist einfach überwältigend. Völlig unverständlich, dass immer wieder das sogenannte „Aussehen“ dieses Künstlers zur Sprache kommt. Aussergewöhnliche Stimme, zwei Ohren, zwei Augen, Nase Mund und ein überbreites, mehr als sympatisches Grinsen. „Fehlt irgendwas“!??? 

Supertalent-Halbfinale - Rollschuhakrobatik mit Roma und Sven 2/3-Video

Erneut war es Zeit für Akrobatik der Spitzenklasse, dargebracht von den beiden Ausnahmekünstlern: Roma und Sven. Diese legten eine spektakuläre  „James Bond-Show“ auf´s Parkett welche weder Anmut, Kraft und Schönheit, noch Erotik, Exotik und hervorragendste Akrobatik vermissen ließ. Anschließend gab´s sogar noch eine Extra-Show mit Dieter dem kurz einmal nahegebracht wurde, welch unglaubliche Leistung Roma und Sven vollbringen.

Supertalent-Halbfinale - Panflötistin Petruta 2/4-Video

Eine junge Frau, die sich gar nicht vorstellen konnte, dass Menschen am Klang einer Panflöte Geschmack finden könnten. Petruta Küpper. Diese spielte an diesem Abend für Millionen Zuschauer und Zuhörer „Once upon the time“. Eine wohlige Atmosphäre erfüllte das Studio, welches plötzlich an ein „Schauspielhaus“ erinnerte. Inmitten dessen: die bescheidene, gefühlvolle Künstlerin, welche mit ihrer Panflöte einmal mehr die Nation „zum schmelzen brachte“. Nicht nur das Publikum und die Jury waren zutiefst gerührt, sondern auch Petruta Küppers. Dies gipfelte in einer Überraschung für Petruta, die auf der Bühne Besuch von ihren Schwestern bekam.

Am Ende schafften es: der kleine Mann, der noch viel vor hat: Richard Istel – uns liebsten „Flummi“: heartbreaker Olli Römer und nicht zuletzt pan-voicing: Petruta Küpper in´s Finale.

Wir freuen uns von Herzen für die drei Finalisten… aber wir bedanken uns auch für die sensationellen Leistungen aller anderen wunderbaren Künstlerinnen und Künstler. Auch für euch gilt: „nicht Ende – sondern Anfang“.

Vielen lieben Dank an „Vicki Lew“, welche die Menschen für einige Minuten aus ihrem Alltag „rausriss“ – an Ethan, der eine Show ablieferte, die seines Gleichen zwar suchen mag, aber nie finden wird. Auch herzlichen Dank an Tami, die mit ihrere Stimme Millionen Zuhörer bewegte. Nicht zu vergessen, die „Kanton-Puten“ – wann hat man schon mal so viel Spaß aus nur vier Freunden gesehen!? – Die „Jimmy Girls, die ebenfalls bewiesen, dass eine Menge Potential in ihnen steckt (ebenso in Max) – Dima Shine, der eine zauberhafte Show hinlegte und gleich mal an anderer Stelle ein neues, berufliches Zuhause fand. Auch Sebastian und  Sven sorgten nicht nur für Unterhaltung, sondern für bemerkenswerteste  Kunst, höchster Kennbarkeit. Last but not least: Roma und Sven. „Kinders“… hätten wir Worte,… wir würden etwas schreiben… :-). Einfach nur sensationellste Spitzenklasse, was ihr euch da über so viele Jahre erarbeitet habt.

Am kommenden Samstag: das dritte und letzte Halbfinale.

 

Hier bist du herzlich eingeladen:


Supertalent

Forum

kostenlos anmelden – einloggen – und mitdiskutieren:

http://supertalent2009.super-forum.net/

 

Post to Twitter                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt. AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

Supertalent 2009 / 31.10. – Julia Maria Sakar und Charlin Sperlich sangen sich in die Herzen

1. November 2009

 

Die Juroren entscheideten am 31.10.09 wieder über „sein oder nicht sein“. 

Supertalent 2009

 Bruce Darnell, Sylvie van der Vaart und Dieter Bohlen

 

In der vierten Auflage von „Das Supertalent 2009“ stellten sich am 31.10.09 wieder unentdeckte Talente vor. Hier die Künstler des Abends im Einzelnen:

 

Supertalent 2009 Highlights-VideoSupertalent - Barbara Colcheriu-VideoSupertalent - United Four-Video

Daniela                           Barbara                          United 4

Supertalent - Queen of Pop Sevasti Tsomaridou-VideoSupertalent - Indianer Samir Ghedira-VideoSupertalent - Wolfgang 'Scholly' Sorges-Video

Sevasti                              Samir                          Wolfgang

Supertalent - Nachwuchs-Rambo Fiete Esser-VideoSupertalent - Tierstimmenimitator Hartwig Kussatz-VideoSupertalent - Tobechukwu Ochinanwata-Video

Fiete                               Hartwig                          Tobechukwu

Supertalent - Powerfrau Veronica Köser-VideoSupertalent - Zirkuskind Charlin Sperlich-VideoSupertalent 2009 Highlights-Video

Veronica                          Charlin                          Sidney, Angie, Hanna,
                                                                            Sandra                   

Supertalent 2009 Highlights-VideoSupertalent 2009 Highlights-Video

Julia                                Siggi

 

 

Die Eröffnung der Show wurde von Veronica Köser (51) übernommen, die von sich selbst behauptet, „dass sie den Rhythmus habe“. Dass dem nicht wirklich so ist, wurde sowohl Jury als auch Publikum bereits nach 1, 5 Takten des Songs “ La Bamba“ klar. Die „Künstlerin“, welche bereits „5 Mal auf der Bühne stand“, erzielte ein einstimmiges: „Nein“. http://www.clipfish.de/special/supertalent/video/3173818/supertalent-powerfrau-veronica-koeser/

 

Tobechukwu Ochinawata ist 14 Jahre alt und verlor so wie Karin Andreev, viel zu früh den Vater. „Tobe“ sang mit glockenklarer Stimme einen Song von Seal und zwar „Loves Devine“. Da waren „standing ovations“ vorprogrammiert. Die Jury gab dem jungen Talent den Rat, sich auch weiterhin mit „ruhigen Titeln“ zu befassen. „Tobe“ bekam drei „Ja´s von der Jury. http://www.clipfish.de/special/supertalent/video/3173820/supertalent-tobechukwu-ochinanwata/

 

Hartwig Kussatz (49) erfreute als nächster Aspirant das Publikum. Dieser versuchte „Hund, Eule und Feldhase“ zu immitieren. Doch… doch… Sie lesen richtig…  „Hund, Eule und Feldhase“!  Wir von newstopaktuell.wordpress.com sind ja immer der stillen Hoffnung, dass Individuen wie Hartwig als Gag für solche Shows eingekauft werden und im richtigen Leben nicht tatsächlich, so wie Bohlen meinte: „nicht alle Kirschen auf der Torte haben“.  http://www.clipfish.de/special/supertalent/video/3173822/supertalent-tierstimmenimitator-hartwig-kussatz/

 

Fiete Esser  (7) aus Bremen zeigte dem Publikum als nächster Kandidat, „wo der Hammer hängt“. Fiete kam zusammen mit seinem Onkel Stefan auf die Bühne und führte russischen Kampfsport vor. „Onkel Stefan“ wurde kurzer Hand vom Fiete „verprügelt“. Anschließend wurden noch Moderationsmitglieder „zu Boden gerissen“. 
Obwohl sich klein Fiete „tapfer gechlagen hatte“, reichte es dennoch nicht für eine erneute Einladung. http://www.clipfish.de/special/supertalent/video/3173824/supertalent-nachwuchs-rambo-fiete-esser/

 

Nun kündigte sich „Besuch aus Helmstedt“ an und zwar in Form von Charlin Sperlich (11), welche allein schon mit ihrem süßen Lachen das Publikum erfreute. „The power love“ hieß der Titel, der von der jungen Künstlerin performt wurde. Das Publikum hörte ab Mitte des Songs gar nicht mehr auf zu applaudieren, worüber sich Charlin sichtbar freute. Von der Jury gab es nichts als Lob. Bohlen „schwob weit hinaus in die Ferne“, um genau zu verdeutlichen, was er „hammergeil“ fand. Wir verraten´s auf die Schnelle: es war die Stimme der bezaubernden jungen Künstlerin. 🙂http://www.clipfish.de/special/supertalent/video/3173826/supertalent-zirkuskind-charlin-sperlich/

 

Wolfgang „Scholli“ Sorges (59) aus Hamburg sieht sich in der Liga von Klaus Lage und Peter Maffay. Da ist das Publikum natürlich sehr gespannt, was da wohl kommen mag. Mit seiner „Querflöte“ (nicht gerade „Peter Maffay-like“) versuchte er sich in die Herzen der Jury „zu flöten“. Dies klappte aber leider nicht, weil „Scholli „20 lange Jahre nicht mehr „geübt“ hatte. Sei´s drum. Nun versuchte er sich auf der Mundharmonika und wer bisher nicht verstand, warum Michael Hirte (Supertalent des Jahres 2008) ein Virtuose an diesem kleinen Instrument ist, der verstand es spätestens in dem Moment, als „Scholli“ ein solches Instrument „zum Krächzen zwang“. Drei Mal „Nö“ – und „Tschöö“! http://www.clipfish.de/special/supertalent/video/3173834/supertalent-wolfgang-scholly-sorges/

 

Barbara Colceriu (17) wurde von ihrer Mutter verstoßen, weil sie eine schwere Krankheit namens „Skureliose“  hat und wurde daraufhin von ihrer Tante großgezogen. „Baba“ sang für das gespannte Publikum „Mercy“ von „Duffy“ und wieder einmal mehr wurde an diesem Abend bewiesen, dass man nicht kerngesund und alles Glück dieser Welt haben muss, um eine tolle, charkterstarke Sängerin zu sein. Bruce und Sylvie waren berührt – Bohlen hingegen „skeptisch“ und so verlangte er eine „Unplugged-Zugabe“. „Baba“ gab kurzer Hand „noch einmal Gas“ und überzeugte auch den Chefjuroren.  http://www.clipfish.de/special/supertalent/video/3173846/supertalent-barbara-colceriu/

 

Samir Ghedira aus Chemnitz ist nach eigenen Worten ein Fakir. Wieder einmal mehr durfte das Publikum gespannt sein, was es wohl erwarten würde. Zunächst gab es einen „sword-dance, anschließend schob sich Samir einen spitzen Metallgegenstand durch eine Hautfalte seines Halses und konnte sogar jeglichen Austritt von Blut verhindern. Zum Weiterkommen reichte es dennoch nicht. http://www.clipfish.de/special/supertalent/video/3173852/supertalent-indianer-fakir-samir-ghedira/

 

„United 4“ ist eine Band aus dem Bereich Heavy-Metal. Zumindest „schauten die Jungs so aus“, doch dann sollte es ganz anders kommen! Die „vereinigten vier“ Oldenburger begannen mit „Time of my life“. Das ganze begleiteten die 4 Bandmitglieder mit „geilem Guitarren- und Schlagzeugsound“ und sorgten so für ausgelassene Stimmung. Das Publikum verlangte nach Zugabe. Leider gab´s keine. Die gibtßs aber in einer der nächsten Sendungen.  http://www.clipfish.de/special/supertalent/video/3173856/supertalent-united-four/

 

Sevasti Tsomarediou ist „die Schwester von Michael Jackson“ und performte an diesem Abend „Beat it“ von dem verstorben Weltstar. Die Vorführung begann mit einem „Texthänger“ und der Rest war dann auch nicht wirklich hörenswert. „Always love you“ von Whitney Houston wurde dann auch noch „probiert“, was etwas besser klang als der vorherige „Gesangsversuch“, doch reichte auch dies nicht, um die Jury zu überzeugen. http://www.clipfish.de/special/supertalent/video/3173854/supertalent-queen-of-pop-sevasti-tsomaridou/

 

Der Amoklauf von Erfurt ist uns noch allen in Erinnerung. Daniela Mai, eine sympatische junge Polizeibeamtin aus Erfurt, war bei diesm Einsatz beteiligt und musste leider Dinge sehen, die sie wohl nie wieder vergessen wird.
Guitarre PLUS Gesang – „4 none blondes“ und Daniela standen nun auf der Liste der zu geniessenden Darbietungen. „Respekt“ lautete das Wort, welches Bruce für die junge Künstlerin übrig hatte. Bohlen analysierte einige nicht stimmige Töne – Sylvie erwies sich erstmalig als parteisches Jurymitglied, indem sie beurkundete, dass sie den Musikstil, welcher bei einem kommenden Auftritt „womöglich“ zu erwarten gewesen wäre, nicht mögen würde. Nun gut…! Sicherlich wurde Daniela durch Lampenfieber ein wenig davon abgehalten, aus ihrem vollen Potenzial schöpfen zu können. Wir von newstopaktuell.wordpress.com fanden die Leistung der jungen Erfurterin alllerdings trotzdem für mehr als passabel… aber was „wissen“ wir schon…?! 😉 Das Video von Danielas Auftritt finden Sie wie immer bei den Kollegen von www.clipfish.de. Achten Sie mal auf die Autenthizität der jungen Frau, wenn sie sich gleich nocheinmal das Video anschauen. „Mach weiter Daniela“. http://www.clipfish.de/special/supertalent/video/3173858/supertalent-musikerin-daniela-may/

 

„Uns Siggi“ – Sigbert Bimmerle – versuchte bereits im letzten Jahr mit „Heidschi Bumbeitschi“ das Publikum und die Jury „zu verzaubern“, was allerdings leider gar nicht funktionierte. Für einen echten Sigbert ist das allerdings „kein Grund zur Ursache“, es nicht nocheinmal zu versuchen und so stand der sympatische Siggi auch an diesem Abend wieder auf der Bühne. „Weine nicht kleine Eva“, so der Titel des Liedes, welches „Siggi“ vorzutragen versuchte, doch es kam leider anders. Nicht nur „Eva weinte“, sondern auch das Publikum. „Siggi lass den Tiger raus“ rief ein Zuschauer aus dem Publikum und so legte „Siggi“ noch eine Tanzeinlage zu „Samba de Janeiro“ hin. Bruce fragte: „warum bist du zurückgekehrt“… also um es kurz zumachen: der „mopsfidele Siggi“ kam auch dieses Mal nicht weiter. http://www.clipfish.de/special/supertalent/video/3173896/supertalent-siggi-bimmerle/

 

„Die Julia“ kommt aus der schönen Schweiz  und heißt vollständig Julia Maria Sakar (12). Ein zierliches niedliches Mädchen mit süßer unschuldiger Stimme…. so stellte es sich zumindest zunächst dar. Doch was dann folgte war ein „Feuerwerk“ an „Stimmgewalt“, Gefühl, Beherrschung jedes einzelnen gesungenen Tones, ein „baffes Publikum“, standing ovations…. haben wir noch was vergessen!?? Ach ja…! Also genau das, was man Talent und Kunst nennt. Julia versuchte sich an einem Song von Leona Lewis, wobei hier nicht wirklich von „Versuch“ gesprochen werden kann, da es die Zwölfjährige in Sachen Gesang aber sowas von faustdick hinter den Ohren hat, dass sogar Bohlen schwerst beeindruckt war. Selbstverständlich sehen wir auch Julia wieder. http://www.clipfish.de/special/supertalent/video/3173900/supertalent-julia-maria-sakar/

 

Sidney, Angie, Hanna und Sandra. Klingt wie eine „Girl-Group“. Ist auch eine. Allerdings eine „Girl-Group“ die nicht singt, sondern sich erotisch im Schlamm räkelt und „aufeinander rumflutscht“. Also genau das Richtige für Dieter. Was die Darbietung der Mädels mit „Talent“ im eigentlichen Sinne zu tun hat, erschloss sich weder dem Publikum, noch der Jury. Was soll´s!? Für die Mädels gab´s ein bisschen PR… und das war wohl auch schon der einzige Grund, welcher die jungen Damen in die Show führte. Wenigstens Bohlen fand die Darbietung der Schlammringerinnen amüsant. http://www.clipfish.de/special/supertalent/video/3173914/supertalent-schlammcatcherinnen/

 

Beim nächsten Mal dürfen wir uns übrigens vorab schoneinmal auf „Renate“ und weitere Künstler freuen.
Newstopaktuell.wordpress.com wird natürlich wieder direkt nach der Show berichten.

 

Ab sofort online:

Supertalent 2009 – Forum

Anmelden – einloggen – und gleich mitdiskutieren:

 Supertalent

bei:

http://supertalent2009.super-forum.net/

 

Go live!

 

Post to Twitter
http://wp.me/pzGLX-ux

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „braking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt. AKTUELL, „TRENDY & HIPP

%d Bloggern gefällt das: