Vorsicht Lebensmittelbetrug! Teil 11 – Da kann ALLES drin sein!

27. November 2017

 

 

Wir haben schon sehr oft Selbstversorgung, sowie Eigenherstellung empfohlen, was wir auch in diesem Artikel empfehlen, und gleich werden Sie auch wissen, warum wir das empfehlen.

Wiener Würstchen, Bratwürstchen, Bockwürstchen, Weißwürstchen, Salami, Mortadella, Teewurst, Jagdwurst, Fleischkäse, Bierschinken, Krakauer und so weiter und so weiter…

„Lecker lecker“, doch was ist da eigentlich drin!??

Wir berichteten bereits darüber, dass in so gut wie jedem Wurstprodukt Nitritpökelsalz und Brätfibrisol zum Einsatz kommt.

Nitrit ist sehr giftig und Brätfibrisol enthält Phosphat, was der Gesundheit ebenfalls schadet.

Allein das ist schon Grund genug, um Fertigwurstprodukte abzulehnen, doch manchen Leuten ist ja bekanntlich so irgendwie alles egal – selbst ihre eigene Gesundheit.

Vielleicht können wir mit absoluten Ekel mehr erreichen, um welchen es in diesem Artikel einmal mehr gehen soll.

 

 

All diese ganzen Fertigwürste werden ja aus einer breiartigen Masse hergestellt, die im Fachjargon als Wurstbrät bezeichnet wird.

Das gibt ´s in grober, aber auch in superfeiner Ausführung. Das „Superfeine“ ist da besonders interessant, denn da hat „König Kunde“ nicht den Hauch einer Chance festzustellen, woraus das „Superfeine“ eigentlich besteht.

Das nun folgende Video soll darüber mal ein wenig Aufschluss geben:

 

 

Da kann einem wirklich alles vergehen und wir setzen noch einen drauf:

 

 

Es ist durchaus möglich, alles nur Erdenkliche in seine Bestandteile zu zermahlen und das dann in Fertigwurstprodukte einzuarbeiten.

Bedeutet: Da kann ALLES drin sein! Sehnen, Augen, Hufe, Haare, Knorpel, Klauen, Schnäbel, Knochen, Borsten, Fell, Bauschutt, Krankenhausabfälle usw.

„Übertreibt ihr da nicht ein bisschen mit Bauschutt, Krankenhausabfälle usw?“

Auf diese Fragen Antworten wir wie folgt:

Wir hoffen und würden uns freuen, wenn wir mit Bauschutt, Krankenhausabfälle usw übertrieben haben oder hätten!

Es gibt jedoch nichts, was wir uns nicht vorstellen können und es gibt auch nichts, was wir der Lebensmittelmafia nicht zutrauen würden, womit diese ihre Profite maximieren kann.

Eine sehr häufig verwendete Zutat bei Fleischereiprodukten (und auch bei seeeeehr vielen anderen Produkten) ist sogenanntes „jodiertes Speisesalz“. Das ist Salz, welchem Jodid (Jodat) zugesetzt wurde. Dieses Zeug wird unter anderem aus Krankenhausabwässern recycelt. Da haben wir also schon die Krankenhausabfälle.

Es ist uns wichtig, unseren Mitmenschen in ´s Bewusstsein zu rufen:

 

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Werbeanzeigen

%d Bloggern gefällt das: