Der Betrug mit der Esoterik und dem vermeintlich „Übersinnlichen“

 

 

Sie „pendeln“ – sie laufen mit sogenannten „Wünschelruten“ durch Schlafzimmer und über Grundstücke – sie „lesen aus dem Kaffeesatz“ – sie legen sogenannte „Tarot-Karten“ – sie „beschwören Geister“ – sie erstellen „Horoskope“ – sie wollen anhand von Sternenkonstellationen die Zukunft eines Individuums voraussagen können – oder aber lügen auch auf sogenannten „Kaffeefahrten“ das Blaue vom Himmel herunter.

 

Herzlich Willkommen in der Welt der:

Quacksalber, Scharlatane, Esoterik- und „Normal“-Betrüger!

 

Die Arten und Weisen wie heutzutage gutgläubige, unwissende Bürger mit vollkommenem Nonsens um ihr Geld gebracht werden, sind schlicht unzählbar. Früher saß das Gesindel noch mit der „Glaskugel“ auf der Kirmes im „Zirkuswagen“ und fantasierte dummes Zeug vor sich her, um sich an der Unwissenheit und Gutgläubigkeit Dritter bereichern zu können. Heute lügen sie „das Blaue aus den Sternen“ – schreiben sogar Bücher und man mag es kaum glauben: diese Bücher werden sogar gekauft!

Eigentlich leben wir in einem zivilisierten Deutschland des Jahres 2009, welches hochaufgeklärt sein sollte. Dennoch gibt der gemeine Deutsche tatsächlich noch immer Jahr für Jahr ein Heidengeld für schwachsinngste Literatur – für sogenannte „esoterische Lebenshilfen“ – und für ähnlich gelagerten Unfug aus.

Bis zu 200 Millionen Euro lässt es sich der gemeine Deutsche jährlich kosten, sich für komplett dumm verkaufen zu lassen – und das nur im sogenannten „esoterischen Bereich“!

Würde es sich dabei nur um simplen Betrug handeln (denn um nichts anderes handelt es sich bei Esoterik jeglicher Art), dann wäre es womöglich noch halbwegs erträglich. Drehte man zum Beispiel „lediglich“ älteren Menschen auf sogenannten „Kaffeefahrten“ irgendwelche angeblich „Erdstrahlen absorbierende Iso-Matten“ oder „Matratzen“ aus dem Baumarkt, mit tatsächlichen Wert von 5,- bis 35,- Euro,  für 1350,- Euro pro Stück an, so wäre dies (in Anführungszeichen) ja „nur der normale alltägliche Betrug“, wie er an Menschen begangen wird, die es schlicht nicht besser wissen können, obwohl sämtliche Medien seit Jahrzehnten eindringlichst vor diesen Betrügereien warnen und von der Teilnahme an sogenannten „Kaffeefahrten“, dringend abraten!

Dennoch sind die Busse, Schiffe und Gesellschaftssäle immer wieder bis zum Bersten gefüllt.  Gefüllt mit Menschen, welche vor der Teilnahme meist noch standhaft verkündeten: „ich kaufe da sowieso nichts!“

Doch dann kommt´s meist ganz anders!

Diese Menschen wissen nicht, dass sie es mit den ausgebufftesten Verkäufern- sprich: Betrügern überhaut zu tun haben! Selbst Menschen, die sich vorher noch ganz sicher waren, auf keinen Fall etwas zu kaufen, öffnen auf solchen Veranstaltungen bereitwillig ihre Brieftaschen und zahlen „für ein Stück Wasserleitung aus Alu-Guss“

hunderte- oder gar tausende Euro!

Wie kommt sowas?

Dies liegt darin begründet, dass man es hier sowohl mit manipulativsten und suggestivsten, als auch mit rhetorisch hochbegabtesten Vollprofis zu tun hat. Diese Profibetrüger gehen dabei derart geschickt vor, dass der „Otto-Normal-Zuhörer“ gar nicht bemerkt, auf welch genaue Art und Weise er auf solchen Veranstaltungen manipulativ und suggestiv bearbeitet wird.

Wir möchten ihnen für diese Arten der Suggestionen und Manipulationen (worauf übrigens jede nur erdenkliche Altersgruppe hereinfällt), heute einmal ein kurzes Beispiel aus dem Leben präsentieren:

Stellen Sie sich vor, Sie sind 25 Jahre alt und bekommen Besuch von einen Versicherungsvertreter. Dieser möchte Ihnen nun eine kapitalgedeckte Lebensversicherung mit einer Laufzeit von mindestens 30 Jahren verkaufen. Warum er das will, hat seinen triftigen Grund: je länger die Laufzeit eines Vertrages ist, desto höher fällt die Provision für den Vertreter aus.

Wie schafft er es nun, Ihnen eine Versicherung mit einer Laufzeit von 30 Jahren anzudrehen, obwohl Sie sich zuvor fest vorgenommen haben: „wenn ich überhaupt eine Versicherung abschließe, dann höchstens über 5 Jahre“.

Was nun folgt ist eine Ansprache, bei welcher dem gemeinen „Otto-Normal-Verbraucher“ noch nicht einmal ansatzweise in den Sinn käme oder bewusst würde, welch suggestiver und manipulativer Mittel sich hier bedient wird.

So werden Sie z.B. gefragt, „ob Sie denn schon in finanzieller Hinsicht etwas für ihr Alter getan haben“. Dies wird naturgemäß von den meisten – gerade auch von den jüngeren Menschen – mit „Nein“ beantwortet. 

Als nächstes werden Sie darüber „aufgeklärt“, dass die normale Altersrente ja das Unsicherste der Welt sei und dass heute dringend Eigenvorsorge bezüglich der finanziellen Versorgung im Alter betrieben werden müsse. Dem werden Sie ungeprüft zustimmen und wissen Sie warum Sie dem ungeprüft zustimmen werden?

Sie werden dieser Aussage aus dem Grunde ungeprüft zustimmen, weil Sie seit Jahr und Tag nichts anderes, als genau diese Aussage von allen nur erdenklichen Medien, inklusive Politikern eingetrichtert bekommen. Die Methode der Suggestion ist hier diese:

Erzählt man einem Menschen, der eine Aussage nicht auf Korrektheit überprüft, Tag ein – Tag aus, immer wieder den gleichen Blödsinn, dann wird er diesen irgendwann glauben – und zwar zwangsläufig!

So gibt es noch heute in Deutschland ungezählte Menschen die daran glauben, dass der Mond sie in irgendeiner Weise beeinflussen würde oder beeinflussen könne, obwohl längst wissenschaftlich erwiesen ist, dass dem ganz und gar nicht so ist.

Doch auch hier glauben unzählige Menschen noch heute diesen hanebüchenen Unsinn – kaufen sich sogenannte „Mondkalender“ und richten nach dem in solchen Büchern verkündeten Blödsinn in vielen Fällen dann sogar auch noch ihren kompletten Tagesablauf ein. Menschen, die all diesem Unsinn noch heute auf den Leim gehen, sind nahezu um ihren Lebenszweck betrogen.

Hat sich ein solches Glaubensgebilde nämlich erst einmal im Gehirn eines Menschen „festgefressen“, so ist es nahezu unmöglich, diese Falschinformation wieder aus seinem Kopf zu entfernen. Kein Geld der Welt – keine guten Worte –  ja noch nicht einmal wissenschaftliche Fakten sind dann mehr in der Lage, die gedanklich verstockte Hirnmaschinerie eines solchen Individuums noch einmal zum Umdenken zu bewegen, wenn dieses womöglich bereits Jahrzehnte an beliebigen Mumpitz glaubt. Doch kommen wir zurück zu unserem Versicherungsvertreter.

Mit diesem sind Sie sich ja nun bereits insoweit einig, dass Sie für Ihr Alter vorzusorgen haben, so Sie denn im Alter nicht „als Bettler“ enden wollen. Als nächstes werden Sie nun gefragt, was Sie davon halten würden, wenn Sie im Alter von nur 55 Jahren (also nicht erst mit 60, 65, oder gar 67 Jahren), einen Betrag von 100.000,- Euro ausbezahlt bekommen würden.

„Wär´ das was für Sie!??“ so die nächste Frage des Versicherungsvertreters.

Einen Menschen, der im Alter von 55 Jahren nicht gern 100.000,- Euro hätte, werden Sie kaum finden und so werden Sie die Frage – „ob das denn was für Sie wäre“ – wie eine vom Versicherungsvertreter geführte „Handpuppe“ mit: „ja klar… das wäre super!“ beantworten.

Nun rechen Sie mal: Sie sind 25 Jahre alt – die Auszahlung erhalten Sie, wenn Sie das 55 Lebensjahr vollendet haben. Differenz: 30 Jahre!

Sehen Sie!!

Schon hat Ihnen der Vertreter – ohne dass Sie es auch nur ansatzweise bemerkt hätten – durch Einsatz von Suggestion und Manipulation – einen Vertrag mit einer Laufzeit von 30 Jahren untergejubelt. So einfach ist das!

Die Damen und Herren „Kaffeefahrtbetreiber“ sind nun aber noch weitaus gefährlicher, als ein beinahe „harmloser“ Versicherungsvertreter, denn diese Betrüger gehen deutlich aggressiver zu Werke! Aus diesem Grunde können auch wir nur dringendst dazu raten, sich von solchen Veranstaltungen so fern wie nur irgend möglich zu halten! Kaufen Sie sich Ihre „Iso-Matte“ besser in einem Baumarkt für 5,-Euro. Damit sind Sie um Längen besser bedient und vor allem: nicht betrogen!

Wer nun glaubt, dies sei schon das Ende der „Normal“- oder Esoterikperversitäten, der irrt sich leider gewaltig!

Es gibt eine Vielzahl Esoteriker, die über den schlichten Betrug weit hinaus gehen und auch vor Körperverletzung- ja noch nicht einmal vor Todesfolgen halt machen!

So gibt es z.B. auch und gerade im Internet eine Vielzahl von esoterischen Schwindlern, die Ihnen die abenteuerlichsten Dinge anzudrehen versuchen. Dafür ist diesen Betrügern jegliche nur erdenkliche Story recht –  sei diese auch aus noch so schwachsinnig! Da werden z.B weit überteuert sogenannte „Heilsteine“ angeboten, welche Sie auch in jedem gut geführten Steinbruch finden könnten – oder auch „Magnetschmuck, Heilkristalle“ und vieles Weiteres an wert- sowie nutzlosen Plunder mehr. Mit anderen Worten: all das, was sich eigentlich gar nicht verkaufen lässt.

Diesen nutzlosen, sowie minderwertigen Artikeln wird nun ein „besonderer Stempel“ aufgedrückt, um diese für teures Geld an die Frau oder den Mann bringen zu können. Dabei kann es sich sowohl um den „Stempel“ des „Wohlbefindens“ handeln, als auch um den „Umweltstempel“ oder auch um den „Stempel“ der vermeintlichen „Gesundheit“, wobei letzterer besonders kritisch zu betrachten ist!

„Angst und Hoffnung“ spielt eine gewichtige Rolle. Denn erst wenn man jemanden „Hoffnung“ macht und/oder zutiefst in Angst und Schrecken versetzt hat, erst dann ist der ungehinderte Weg zu dessen Brieftasche frei. Achten Sie mal darauf – verehrte Leserinnen und Leser. „Die Maschen“ dieser Betrüger sind immer die Gleichen.

Im Internet treiben sich leider ungezählte Kriminelle herum, die Ihnen z.B. „die Kraft der Tachyonen“ als „heilsbringend“ verkaufen wollen und an dieser Stelle wird´s leider nicht nur skrupellos betrügerisch, sondern hochgradigst kriminell, denn es kann durchaus schwerste gesundheitliche Folgen nach sich ziehen, wenn ein Betrüger einem gutgläubigen Menschen „eine Pulle Tachyonen“ mit dem Hinweis andreht, dass diese seine Krankheiten besiegen könnten.

„Was sind eigentlich Tachyonen?“

Darüber finden sich im Internet die abenteuerlichsten Geschichten, wie z.B. die Folgende:

„Unser menschlicher Körper wird von einem pulsierenden System „feinstofflicher Energien“ durchdrungen und erhalten. Arbeiten diese auf hohem Niveau fühlen wir uns kraftvoll, ausgeglichen und entspannt. Mit dem Nutzbarmachen der Tachyon Energie ist uns ein wertvolles Hilfsmittel an die Hand gegeben, unser Wohlbefinden auf einfachste und müheloseste Weise, dauerhaft und wesentlich zu verbessern.

 Die vielen positiven Rückmeldungen beim Verkauf unserer Artikel, waren der Motor unsere Internetseiten entstehen zu lassen.“

(Anm.d.Red.: der tatsächliche „Motor“ war und ist natürlich nichts anderes, als unwissende Gutgläubige zu betrügen!)

„Nutzen auch Sie diese hilfreiche Gabe der Natur. Wir alle können davon nur profitieren.“

(Anm.d.Red.: davon profitiert natürlich nur der Betrüger, der Ihnen diesen Quatsch erzählt, um Sie finanziell erheblich erleichtern zu können!) 

 
 
„Hier finden Sie energetisch hochwertige Tachyon Produkte.
Schön und sehr wirkungsvoll.“
(Anm.d.Red.: „schön und sehr wirkungsvoll“. Allerdings nur für die Brieftasche des Betrügers!) 
  
  
Hören und sehen Sie nun, was Plasma- und Astrophysiker Professor Harald Lesch zu diesen „ach so wirkungsvollen Tachyonen“ sagt:
 
 
 
  
 
Hier wird überdeutlich:
 
der Wahnsinn, die Quacksalberei, die Skrupellosigkeit und die Verantwortungslosigkeit, womit all diese Betrüger zu Werke gehen, die Ihnen „Magnetschmuck, Heilkristalle, Heilsteine, Horoskope, Tachyonen, Energiegeräte“, unsinnige Literatur und sonstigen Mumpitz andrehen wollen, kennt offensichtlich keinerlei Grenzen!
 
Gehen Sie bitte all diesen esoterischen, manipulativen, sowie suggestiven Betrügereien in Ihrem eigenen Interesse so weit wie nur irgend möglich aus dem Wege! Benutzen Sie Ihren Verstand und recherchieren Sie eigenhändig,  ob das, was Ihnen da verkauft werden soll, überhaupt Anspruch auf Realität hat! Das Internet bietet heute jede Menge Möglichkeiten für solche Recherchen und behalten Sie bitte auch das Folgende für alle Zeiten im Hinterkopf:
 

Noch niemals(!!!)

 
konnte auch nur ein einziger „Wünschelrutengänger, Tarot-Karten-Hellseher, Astrologe, Kaffesatzleser, Magnetschmuckanbieter, Heilkristallverkäufer, Tachyonenschwindler“ oder ein sonstiger, vermeintlich „übersinnlicher“ Esoterikschwätzer auch nur den Hauch einer besonderen Fähigkeit, geschweige denn einen Korrektheitsanspruch bezüglich seiner Aussagen unter Forschungsbedingungen  unter Beweis stellen!
 

Wir wiederholen: Noch niemals!!!

 
 
Verabschieden Sie sich also besser schleunigst, wenn Ihnen irgendjemand mit „feinstofflichen Energien“ oder ähnlichen Kappes kommt.
 
 
In diesem Sinne:
 
Lassen Sie sich nicht betrügen oder für dumm verkaufen.
 
 
Post to Twitter                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt. AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

2 Antworten zu Der Betrug mit der Esoterik und dem vermeintlich „Übersinnlichen“

  1. frankye-boy sagt:

    Ich wollte bloß mal Hallo sagen. Ich lese nun hier schon einige Zeit mit. Deswegen: Hallo 🙂

  2. […] Der Betrug mit der Esoterik und dem vermeintlich „Übersinnlichen … […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: