Neues Altes von der Klimalügnerfront: Meeresspiegel „steigt“ mal wieder „schneller als befürchtet“

30. September 2013

 

LÜCKENLOS entlarvt - Der Klimaschwindel

 

Die Erderwärmung nimmt weiter zu (obwohl diese seit 1998 nicht zunimmt) und der Meeresspiegel wird stärker ansteigen als bislang angenommen (was er schon so oft sollte, aber nie tat – Küstenbewohner und Küstenurlauber können das bestätigen).

Von den üblichen Volksverdummungsmedien („Süddeutsche“, „taz“ usw.) rumort es mal wieder:

„Auch wenn die Temperaturen, die der  IPCC in seinem neuen Bericht vorstellt, sehr weit auseinander liegen: Damit die optimistischsten Vorhersagen eintreten, muss sich die Weltgemeinschaft anstrengen.“

Auch die „ach so seriöse“ Tagesschau transportiert erneut die Klimalügereien und bedient sich dabei wieder einmal an Altklimaoberspinnner Mojib Latif, der verkündet, dass der Mensch ja zu 50 Prozent an der Erwärmung der letzten Jahre schuld sei.

Hatten wir schon erwähnt, dass es seit 1998 gar nicht mehr wärmer geworden ist?

„Klimawandel: Forscher rätseln über Stillstand bei Erderwärmung“,  schrieb der Spiegel noch im Januar 2013!

„Pause beim Klimawandel: Kühler Pazifik bremst globale Erwärmung“.  Ebenfalls ein Artikel, der bei Spiegel online erschien.

Natürlich schreibt und faselt jedes Lügenmedium – egal ob Fernsehen oder Zeitung – auch wieder einmal vom „stetig steigenden Anstieg der Treibhausgase“, obwohl es erwiesen keine „Treibhausgase“ gibt und… und… und…

Die Menschen aller Nationen schütteln längst mit dem Kopf – die Verblödungsmedien lügen trotzdem weiter wie bisher, doch auch das wird sich in absehbarer Zeit rächen, wenn kaum noch jemand die Lügenmedien kaufen und konsumieren wird.

Die Menschen sind es nämlich mehr und mehr leid, verblödet und belogen zu werden.

Das merken besonders kritische und seriös berichtende Medien wie wir (News Top-Aktuell und andere), die sich an stetig wachsenden Leserzahlen erfreuen.

Aber zurück zum Thema Klimaschwindel.

Man merkt, es ist mal wieder September/Oktober – die übliche Jahreszeit, um die immer wieder gleichen Klimalügereien unters Volk zu blasen.

Ernst nimmt den Quatsch schon lange keiner mehr, denn schon viel zu oft sind die Klimaschwindelterroristen mit ihren erbärmlichen Lügen aufgeflogen.

Heute ist ein weiterer Tag, an welchem die Klimaschwindelkriminellen auffliegen werden, denn heute präsentiert News Top-Aktuell das nun folgende Video:

 

 

Also, liebe Klimalügner, Schwindel- und Volksverblödungsmedien…

Dieses Video dürft ihr gern verwenden. Sendet Sendungen – schreibt Artikel, in welchem ihr dieses Video zeigt oder darauf hinweist. Entschuldigt euch artig bei den Menschen, die ihr ungezählte Jahre mit dem Klimaunsinn belästigt und verkohlt habt und dann schauen wir mal weiter.

Nun noch einen Satz an die Damen und Herren Eltern:

Wie in dem Video bereits mehrfach erwähnt, werden eure Kinder heute in den Schulen mit physikalischem Unsinn vergewaltigt.

Der Sinn dessen liegt noch nicht einmal darin, Kindern und jungen Leuten mit diesem Blödsinn Angst zu machen, so dass diese womöglich in der Nacht unter Albträumen leiden. Nein. Der Sinn liegt in etwas ganz anderem.

Der Sinn liegt allein darin, die willigen Zahler von Morgen schon von klein auf heranzuzüchten, die gar nicht erst mehr auf die Idee kommen sollen, den Klimamist als stinkend zu empfinden oder diesbezüglich etwas zu hinterfragen, weil: was man in der Schule gelernt hat, dass muss ja stimmen. Das aber, war mal!

Diese Zeiten sind bedauerlicherweise leider vorbei, wo man sich darauf verlassen konnte, dass im Kindergarten oder in der Schule Gelerntes auch der Realität entspricht.

Die Perversität ist heute so weit vorangeschritten, dass mittlerweile erwachsene Menschen die jungen Menschen absichtlich verdummen, damit man sie später besser und einfacher bescheißen und um ihr Geld bringen kann.

Dagegen sollten Eltern dringend geschlossen vorgehen! Verklagt die entsprechenden Lehrer – verklagt die darüber stehenden Rektoren und Direktoren – verklagt die Kultusminister – verklagt alle, die darin involviert und verwickelt sind.

Denn nicht vergessen, liebe Eltern:

Wenn jemand euren Kindern die Hände und die Füße verstümmelt, dann würdet ihr den einen Verbrecher nennen, den ihr am liebsten umbringen würdet.

Wie soll man dann erst jemanden nennen, der massenhaft Kindern und jungen Leuten das Gehirn verstümmelt und aus deren Verstand eine fruchtlose Wüste macht!??

Sollte jetzt Empörung und Zorn in euch aufsteigen, liebe Eltern, dann ist das eine vollkommen normale und sehr brauchbare Reaktion, denn die Sache ist nämlich die:

Die Vernunft kann sich mir größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht.
(Papst Gregor der Große – siebtes Jahrhundert)

Man sollte eigentlich erwarten können, dass Eltern heute wenigstens so schlau sind, wie ein Papst des siebten Jahrhunderts.

 
                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet
Advertisements

Plagiatsvorwürfen gegen Fraktionschef Steinmeier (SPD)

30. September 2013

 

Ungereimtheiten bei Steinmeiers Doktortitel

 

Erstmals sieht sich nun auch ein hochrangiger SPD-Politiker Plagiatsvorwürfen ausgesetzt.

Bundestagsfraktionschef Steinmeier soll vor 22 Jahren bei seiner Doktorarbeit geschummelt haben, sagt ein BWL-Professor aus Münster.

Von dem Müsteraner ist ein Schreiben bei der Uni Gießen eingegangen, in dem er die Überprüfung der Doktorarbeit anregt.

verglich Professor Kamenz verglich Steinmeiers Arbeit „Tradition und Perspektiven staatlicher Intervention zur Verhinderung und Beseitigung von Obdachlosigkeit“ per Computersoftware mit 95 Quellen.

An mehr als 500 Stellen sind problematische Übereinstimmungen registriert worden.

Die Beweislage ist vergleichbar mit dem Fall der früheren Bildungsministerin Annette Schavan (CDU).

BWL-Professor Kamenz hatte vor zwei Jahren mit der Ankündigung für Aufsehen gesorgt, 1000 Doktorarbeiten von Politikern auf Betrügereien zu untersuchen, um Plagiate in Deutschland auszurotten.

Die Universität Gießen will den Plagiatsvorwürfen gegen SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier nachgehen.

Steinmeier hatte 1991 promoviert und sieht einer möglichen Überprüfung natürlich gelassen entgegen, wie schon so viele vor ihm, die hinterher ihren Schwindeldoktor los waren.

 
                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

Bundestagswahl 2013 – Wahlbetrug ist erwiesene Tatsache!

27. September 2013

 

Bundestagswahl 2013 - Wahlbetrug ist erwiesene Tatsache

 

Schlagzeilen über Wahlbetrug kennen die Deutschen bislang nur aus Ländern wie Usbekistan.

Nie sind die Wähler, auf die Idee gekommen, dass Wahlbetrug auf der ganzen Welt, insbesondere in Deutschland, an der gepflegten Tagesordnung ist.

Zwei Politikwissenschaftler, Christian Breunig und Achim Goerres, haben die Ergebnisse der Bundestagswahlen zwischen 1990 und 2005 nachgerechnet.

Und siehe da: Bei Bundestagswahlen gibt es massive Unregelmäßigkeiten, die auf systematische Manipulation aber auch auf Schlamperei hindeuten. Aus Sicht der Demokratie ist dies äußerst bedenklich.

Goerres und Breunig haben sich die Zahlen von Union und SPD sowie der Linken angesehen und mit den Einzelresultaten aus allen 80.000 Wahlbezirken ihren Computer gefüttert.

Den Autoren zufolge handelt es sich um die erste Arbeit, die Ergebnisse deutscher Bundestagswahlen unter statistischen Gesichtspunkten auf mögliche Manipulationen überprüft.

Bei rund 1500 Tests auf Wahlkreisebene stießen sie auf signifikante Abweichungen. Bei 190 Tests auf Landesebene fanden sie 51 Abweichungen. Das sind über 13%!

Das Landesergebnis bei Bundestagswahlen gibt somit nicht den Wählerwillen wieder, denn es kann nicht sein, dass sich die Wahlhelfer einfach nur zufällig „verzählt“ haben.

Vor allem zwei bedenkliche Muster sind den Wissenschaftlern aufgefallen:

Bei der Wahl 2002 häuften sich im Osten die Unstimmigkeiten bei der PDS (heute Die Linke) zum Nachteil dieser Partei.

Angesichts der enormen Abweichung von mehr als 1475 Punkten steht fest, das insbesondere die Wahlergebnisse 2002 systematisch manipuliert worden sind.

Die Unregelmäßigkeiten traten überwiegend in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen auf – also quasi im gesamte Osten Deutschlands.

Es hätte demzufolge daher spätestens 2005 eine absolute linke Mehrheit gegeben!

 

TV-Total-Bundestagswahl

 

Was den Menschen in Deutschland bei der „Bundestagsvorwahl 2013“ von Stefan Raab, einen Tag vor der eigentlichen Wahl an Ergebnissen gezeigt wurde, entspricht bei CDU und Linken in der Tat in etwa dem, wie die Wahlergebnisse 2013 tatsächlich ausgesehen hätten, wenn nicht so viel daran herummaninpuliert worden wäre.

Auch bei der Wahl 2013 verlor die Linke wie 2002 (4,7%). Dieses Mal jedoch mit 7,3% fast doppelt soviel wie 2002 und wundersamerweise wanderte jedes einzelne Prozent zur CDU.

Ein Schelm, dem da nichts auffällt.

Zudem traten Wahlfälschungen mit mehr als 300 Punkten gehäuft in drei Ländern auf und jeweils war die dominierende Partei davon betroffen.

In Bayern die CSU, in Baden-Württemberg die CDU und in Nordrhein-Westfalen die SPD. Alle drei haben diese Wahlen dort gewonnen.

Die statistischen Mittel sind leider nicht geeignet um exakt festzustellen, in welcher Höhe manipuliert wurde.

Das sich die Wahlhelfer einfach und zufällig verzählt haben, wird in dieser Methode als natürlicher Prozess berücksichtigt und ist daher als Begründung auszuschliessen.

Die Vernichtung der Wahlzettel erlauben leider keine nachträgliche Analyse. Es ist wie ein Mord wo die Leiche vernichtet wurde.

Keines der führenden Medien berichtet über diese Ergebnisse!

Man hält es offenbar nicht für nötig, diesen eklatanten Demokratieverstoß gegenüber der Bevölkerung zu erwähnen oder gar aufzuarbeiten.

Auch Wikipedia unterdrückt selbstverständlich jegliche Darstellung der Wahlmanipulation, was einen nicht wundern muss: Wikipedia ist schon lange unter der Klaue der Großkriminellen und daher von Wikipedia zu Wikiunbrauchbar mutiert (wir berichteten bereits darüber).

Zurück zum Eigentlichen:

Goerres und Breunig können auf Basis ihrer statistischen Berechnungen zwar eindeutig belegen, dass eine oder mehrere Parteien von der Wahlabweichung betroffen sind, aber ihre Berechnungen lassen leider keine Aussage über den Umfang der Manipulation zu.

Allerdings ist das auch gar nicht nötig, denn die Menschen können sich das an einer Hand abzählen, wem da geholfen wurde.

„Unsere Analyse funktioniert wie ein Fieberthermometer“, sagt Achim Goerres.

„Wir haben gezeigt, dass es ein Demokratieproblem gibt, können es aber nicht erklären. Dafür wären weitere Untersuchungen notwendig, nur haben die regierenden Parteien daran keinerlei Interesse. Warum wohl?“.

Ein „heftiges Fieber“ ist offensichtlich nötig, damit die Menschen aus ihrem Wolkenkuckucksheim fallen.

Ein Demokratieproblem sehen wir auch in der Verteilung der Sitze, denn dabei wird der Süden aufgrund der größeren Bevölkerung eindeutig bevorzugt.

Genauer gesagt dominiert er mehr als die Hälfte aller Sitze, und zwar im Bundesrat und Bundestag. Damit kontrolliert der Süden den Rest des Landes.

Es muss einen nicht wundern, dass sich ausgerechnet im Süden die meiste Industrie angesiedelt hat.

Zu Deutsch: Der Norden und Osten kann wählen was er will – er wird immer verlieren, was einen weiteren Wahlbetrug darstellt.

In der Schweiz ist das anders geregelt. Dort hat jedes Bundesland, egal wie groß oder klein es ist, die gleiche Anzahl Sitze.

Weitere Fakten:

Nachgewiesener Wahlbetrug im Wahlbezirk Detmold:

 

Bundestagswahl 2013 - Wahlbetrug ist erwiesene Tatsache 3

 

Zu sehen ist das Kontrollformular von Dennis Bottek, einem bei der Stimmauszählung anwesenden Wahlbeobachter.

Darauf notiert sind alle gezählten Stimmen der einzelnen Parteien für den Wahlbezirk Detmold (Pivitsheide).

Für die SPD wurden zum Beispiel 92 erhaltene Stimmen vermerkt. Amtlich veröffentlicht wurden kurze Zeit später allerdings 241 Stimmen für die SPD. Also 149 Stimmen mehr.

Wie Wahlfälschung durchgeführt wird

Ein Wahlhelfer teilt dazu Folgendes mit, wovon wir Auszüge zitieren:

„Ich habe in meiner Vergangenheit mehrere Male als Wahlhelfer ausgeholfen und kann so berichten, wie man in Deutschland Wahlen verfälschen kann.

Nachdem die Wahl abgeschlossen ist und die Urnen geöffnet werden, werden sämtliche Stimmzettel auf einem Tisch ausgeschüttet.

Die Wahlzettel werden dann von den Wahlhelfern zuerst gemäß den Parteien auf Stapel sortiert.

Dabei ist insbesondere der Haufen der ungültigen Wahlzettel des Pudels Kern.

Nach dem aussortieren, werden die Stimmzettel der Parteien ausgezählt.

Eine erneute Prüfung findet nicht statt, da die Wahlhelfer eigentlich nur
möglichst schnell fertig werden wollen.

Stimmen am Ende der Auszählung die Gesamtsummen mit der Anzahl der Wähler überein, sind alle glücklich.

Der Schriftführer packt die Wahlzettel in einem versiegelten Umschlag – das Wahlergebnis wird per Telefon an die Zentrale durchgegeben und die Zettel gesammelt und versiegelt an den Wahlleiter geschickt.

Als ich den Haufen der Ungültigen Stimmen mal nachzählte, stellte ich
fest, dass dort mehrere gültige Stimmen verschiedenster Kleinparteien (…) einsortiert waren.

Nachdem mir das neulich im Gespräch mit einem Bekannten wieder
eingefallen war, viel mir aber erst diese Brisanz der paar Zettel auf.

Bei 500 Stimmzetteln machen 5 falsch zusortierte Wahlzettel schon ein Prozent der Stimmen aus.

Durch das Permanente klein halten der entsprechenden Parteien werden (wie vielfach erlebt) die Kleinen nicht wiedergewählt, (Motto: „haben ja eh keine Chance“) und für die Kleinpartein wird es extrem erschwert die 5% Hürde zu erreichen.

Geht man davon aus, dass dies regelmäßig in allen Wahlbezirken passiert, dann sind die Ausmaße natürlich enorm.“

So viel zum Thema „Demokratisches Wahlsystem“.

Einige berichten über sehr merkwürdige Vorgänge in den Wahllokalen.

So berichtet eine Leserin, dass man ihr die Stimme für ungültig erklärt hat. Begründung: In Ihrem Namen wurde schon eine Stimme abgegeben.

Andere berichten Ähnliches: “Mir ist in meinem Wahllokal aufgefallen das in der Liste auch der Name meines Kindes stand. Sie ist 2,5 Jahre alt”.

Dazu kommt, dass die um 18 Uhr veröffentlichte Hochrechnung identisch ist mit einer repräsentativen Umfrage an 50.000 Bundesbürgern, die vor der Wahl durchgeführt wurde.

In einigen Wahlbezirken tauchen in den offiziellen Statistiken deutlich mehr Wähler auf, als es Wahlberechtigte gibt.

 

Bundestagswahl 2013 - Wahlbetrug ist erwiesene Tatsache 2

 

Aus Bochum, Essen, Meppen oder Waltrop werden ebenfalls teilweise groteske Irrläufer gemeldet.

In Bochum mussten die Brief-Wähler erneut zur Wahl gerufen werden.
Einige erreichte der Aufruf nicht – 600 Stimmen wanderten in den Müll. Eine korrekte Demokratie sieht anders aus.

Alles nur Einzelfälle?

Nein! Seit 2010 wurden gut zwei Dutzend Fälle von Wahlbetrug in Deutschland dokumentiert.

Sie finden Näheres dazu, wenn Sie auf den Schriftzug klicken, den Sie in diesem Moment lesen.

Wahlbetrug findet nicht nur in Deutschland, sondern auch in allen anderen finanzwirtschaftlich relevanten Ländern statt.

Man will schließlich nicht, dass Bevölkerungen durch demokratisch korrekt durchgeführte Wahlen das hoch kriminelle verzinste Geldsystem gefährden.

Wo sind denn die „Verfassungsrichter“, die all diesen Verfehlungen und Betrügereien endlich Einhalt gebieten?! Vergessen Sie die.

Das sogenannte „Bundesverfassungsgericht“ hat sich schon vor Jahren als Hampelmanntruppe der Politik erwiesen.

Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider – Ordinarius für öffentliches Recht – hat als Verfahrensbevollmächtigter eine Organklage, eine Verfassungsbeschwerde, einen Antrag auf andere Abhilfe, sowie einen Antrag auf einstweilige Anordnung bei dem „Bundesverfassungsgericht“ betreffend des neuen Wahlrechts eingereicht.

Nach einer diesbezüglichen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes vom 25.07.2012 steht nunmehr endgültig fest, dass unter der “Geltung” des Bundeswahlgesetzes – Ausfertigungsdatum von 07.05.1956 – noch nie „ein verfassungsgemäßer Gesetzgeber“ am Werk war und somit insbesondere alle erlassenen „Gesetze“ und „Verordnungen“ seit 1956 nichtig sind!

Wir wiederholen das nochmal:

Seit dem 07.05.1956 war nie ein verfassungsgemäßer Gesetzgeber am Werk!

Dass Deutschland sowieso keine Verfassung besitzt, sei da nur nochmal beiläufig erwähnt.

Damit solche Klagen wie die von Prof. Dr. Schachtschneider zukünftig nicht mehr so viel Wirkung in der Öffentlichkeit zeigen können, hat der juristisch nicht vorhandene Bundestag folgende Änderung des „Bundesverfassungsgerichtsgesetzes  (BVerfGG)“ beschlossen:

§ 96c: Das Bundesverfassungsgericht kann ohne Durchführung einer mündlichen Verhandlung entscheiden.

Heisst also: wenn es brenzlig oder peinlich wird, dann wird in einer “Demokratie” und einem “Rechtsstaat” einfach zur Geheimdiplomatie gewechselt – Ausschluß der Öffentlichkeit – Entscheidung im Hinterzimmer nach Gutdünken!

Und weiter:

§ 96d: Das Bundesverfassungsgericht kann seine Entscheidung ohne Begründung bekanntgeben. In diesem Fall ist die Begründung der Beschwerdeführerin und dem Bundeswahlausschuss gesondert zu übermitteln.

Mit anderen Worten: Das Bundesverfassungsgericht sagt der Öffentlichkeit gegenüber keine Begründung eines Urteils mehr!

Und noch toller: Zukünftig kann nur noch Klagen, wer originär betroffen ist:

§ 96a: (1) Beschwerdeberechtigt sind Vereinigungen und Parteien, denen die Anerkennung als wahlvorschlagsberechtigte Partei nach § 18 Absatz 4 des Bundeswahlgesetzes versagt wurde.

(2) Die Beschwerde ist binnen einer Frist von vier Tagen nach Bekanntgabe der Entscheidung in der Sitzung des Bundeswahlausschusses nach § 18 Absatz 4 Satz 2 des Bundeswahlgesetzes zu erheben und zu begründen.

(3) § 32 findet keine Anwendung.

Wozu dient das?

Das dient dazu, damit solche bösen Überprüfungen der “demokratischen Grundrechte” künftig nicht mehr unbedingt passieren müssen!

Man höre und staune…

Das Ganze gilt ab dem 19.07.2012! Der Bundespräsidentenmime und die Kanzlerschauspielerin von Deutschland haben es am 12.07.2012 so abgesegnet.

Die Bewohner des Vereinigten Wirtschaftsgebietes,…

Art 25 Grundgesetz: Die allgemeinen Regeln des Völkerrechtes sind Bestandteil des Bundesrechtes. Sie gehen den Gesetzen vor und erzeugen Rechte und Pflichten unmittelbar für die Bewohner des Bundesgebietes.

Art 133  Grundgesetz: Der Bund tritt in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes ein.

… sollten es also wenn möglich nicht mitbekommen.

Ist ja auch fast gelungen. Die Mainstreampresse schweigt, aber naja… die „bösen“ freien Internetmedien wieder…

Die können einfach nicht die Finger still halten und müssen aber auch alles an ´s Licht bringen, was das schlafende Volk aufwecken könnte.

Für die herrschenden Parteien wirkt das Bundestagswahlergebnis vom 22. September 2013 wie maßgeschneidert und „Mutti“ Kanzlerdarstellerin sucht ja gerade einen neuen Partner, mit dem sie ungefährdet die nächsten Abscheulichkeiten über das Volk kommen lassen kann.

Ergo dürfen wir gespannt auf jenes kleine Monsterlein sein, welches da hervorkommt, wenn Sigmar Gabriel mit „Mutti“ ins Bett steigt. Nur die bloße Vorstellung löst schon Ekel aus.

Das Ergebnis der “Bundestagswahlen” hat bereits unmittelbar nach den ersten Hochrechnungen jeden halbwegs klar denkenden Menschen stutzig gemacht:

1.) So daneben lag noch keine Wahlprognose. Der kometenhafte Zuwachs der Union fällt vollständig aus dem Rahmen; das scheitern der FDP hingegen hätte deutlicher ausfallen müssen (laut Umfragen).

2.) Ausgerechnet jetzt taucht auch noch ein ominöser Mensch auf, der wohl im großen Stil “beweisen” will – dass der Union nun auch noch „Stimmen fehlen“ sollen! Na…? Fällt der Groschen schon… oder sollen wir mit 3.) nachhelfen?

Geht in Ordnung. Hier kommt 3.):

3.) Kann es sein, dass auf die Art erreicht werden soll, was man trotz Betrügereien dummerweise vergeigt hat – nämlich um der CDU die vier oder 5 Sitze zuzuschieben, um die alleinige MACHT ausüben zu können?!

Hallo…?! Erde an Deutschen Michel!

Merkt er denn nicht, was gerade im total abgehobenen CDU/CSU Orbit für ein Spielchen mit ihm getrieben wird?!

Es sind nicht „Zeichen“ – es sind Fakten, die auf Wahlbetrug hindeuten!

Die Veranstalter der Wahl sind nachweislich und zugegebenermaßen Lügner und Betrüger. So gesehen ist ohnehin von solchen Mitteln auszugehen.

Eine Wahl ohne Betrug wäre sicher überraschend. Trotzdem wird einem bei dem Gedanken erstmal schwummerig, was einem aber nur klar macht, dass man bislang im rosaroten Wolkenkuckucksheim gewohnt hat.

Nun haben Sie aber erst einmal genug gelesen. Zur Entspannung gibt es jetzt ein Video.

Was sonst noch mit Ihnen passieren müsste/sollte, wird in dem Video mitgeteilt:

 

 

Die zukünftigen Generationen und jetzigen Kinder werden uns verfluchen, wenn allen die Wahrheit aufgeht, dass durch Interessenlosigkeit und Trägheit mal wieder nicht rechtzeitig gehandelt und alles billigend hingenommen wurde.

Die jetzt lebenden Generationen sind die wahre dunkle Zeit in der Deutschen Geschichte.

Die Freiheit wird als höchstes Gut gepriesen, doch warum eigentlich, wenn von Freiheit sowieso kein Gebrauch gemacht wird?!

Kind fragt Papa und Mama: „Was habt ihr eigentlich damals gemacht, als das alles über das Internet bekannt geworden ist?“

Papa und Mama antworten: “ Och… daaaaaa lief gerade „Fußball“ und „Promi Big Brother“ im Fernsehen… und das durften wir doch nicht verpassen!“

Genau so wird es kommen…

Die heute hier Lebenden wird man später mindestens ebenso verachten wie die Generation des Dritten Reiches heute verachtet werden.

Konsumgeile Deppen, die nie ihren Verstand gebraucht, nie das Maul aufgekriegt, alles verschleudert, immer so hingenommen, und die Welt gleich mit in den Abgrund gerissen haben.

Immer mit der Standartausrede: „Da kann man ja sowieso nichts gegen machen…“, um sich ja nicht mal auch nur das kleinste Bisschen bewegen und engagieren zu müssen.

Hauptsache in der Jackentasche steckt ein „iphone“ für 680 Euro, mit 7000 unnötigen Klingeltönen und 200 hirnverbrannten „APPS“, welche man am Abend in der Kneipe „stolz“ jenen vorführen kann, die ebenfalls kein Gramm funktionierendes Hirn im Schädel haben, während man nebenbei dann noch „ach so wichtige Informationen“ austauscht; z.B „wie Meppen gegen Kaiserslautern gespielt hat“. Armes Deutschland…

Wo sind die Deutschen nur angekommen?

Immanuel Kant und seine Lehren, sowie die demokratischen Urlehren von Jean-Jacques Rousseau sind einer Diktatur durch Betreuungsanstalten gewichen.

Da kann man nur mit Heinrich Heine antworten: „Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht“.

Wer Heilige Kühe in Frage stellt, der lebt gefährlich.

Schön aber, dass es einige Medienschaffende im Internet gibt, die dieses Risiko eingehen und auch noch die letzten Tabus hinterfragen und offenlegen… – und ja! Wir von News Top-Aktuell klopften uns gerade auf die eigene Schulter. Das haben Sie ganz korrekt erkannt.

Allerdings klopfen wir gleichzeitig auch auf die Schulter aller anderen Kolleginnen und Kollegen, die sich der selben Sache wie wir verschrieben haben:

Aufklärung der Bevölkerung und Aufdeckung von bodenlosen Schweinereien.

Wir empfehlen: Schreiben Sie einen Brief an die Firma „Bundesverfassungsgericht“ und reichen Sie Beschwerde bezüglich der „Bundestagswahl“ 2013 ein.

Zeigen Sie den Handlangern der Politkriminellen, dass Sie zwar ein Mensch dieses Landes, aber verdammt nochmal noch kein TOTER MENSCH dieses Landes sind!

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

Linke versuchen SPD und Grüne zu überzeugen

26. September 2013

 

Linke versuchen SPD und Grüne zu überzeugen

 

Die Linkspartei versucht, SPD und Grüne gegen die Union in Stellung zu bringen.

Mit der Aufforderung, die gemeinsame Mehrheit im Bundestag vor der Regierungsbildung für die Durchsetzung eines gesetzlichen Mindestlohns zu nutzen, hat sich die Linke an SPD und Grüne gewand.

Aus den Reihen der SPD kam ein unterschiedliches Echo. Die Grünen hielten sich bedeckt.

Das ist nicht verwunderlich: Kapitalistische Parteien wie SPD und Grüne wollen nicht, dass es der Bevölkerung besser geht. Die machen Politik für Reiche – nicht für Menschen.

Linkspartei-Chefin Katja Kipping: „Im Bundestag gibt es eine soziale Veränderungsmehrheit. Es steht 319 zu 311 für den Mindestlohn. Das müssen wir nutzen“.

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Hubertus Heil, erteilte Kipping eine Absage:

„Der gesetzliche Mindestlohn ist für uns viel zu wichtig, als dass man ihn für parteitaktische Spielchen missbrauchen sollte.“

Seine Partei werde sich dafür stark machen, dass der gesetzliche Mindestlohn kommt“.

Da stellt sich die Frage: Warum denn dann nicht jetzt, wo die Gelegenheit dazu gar nicht besser sein könnte?!

Die Antwort ist denkbar einfach: Die Sozialpeinlichste Partei Deutschlands (SPD) will überhaupt keinen Mindestlohn.

Dass sie den nicht will, ist genauso schnell, wie erneut erklärt:
Kapitalistisches Parteiengesindel wie die SPD hat kein Interesse am Wohle des Volkes, sondern am Wohle der Ausbeuter (sogenannte Unternehmer) und am Wohle der Großkriminellen (sogenannte Großkonzerne).

Dass von 8,50 Euro Brutto sowieso kein Mensch leben kann, sei da nur nebenbei erwähnt, doch es würde zumindest jenen helfen, die heute unterhalb einer Bezahlung von 8,50 pro Stunde ausgebeutet werden.

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung riet natürlich auch mal wieder von einem gesetzlichen Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro ab, da das angeblich Arbeitsplätze gefährden würde.

Anm.d.Red.: Das müssen wir kurz erklären, warum es Arbeitsplätze kostet, wenn die Menschen mehr Geld in die Tasche bekommen.

Die Sache ist nämlich die:

Wenn die Menschen mehr Geld in der Tasche haben, dann können sie sich mehr leisten – kaufen also mehr.

Wenn mehr gekauft wird, dann muss mehr hergestellt werden.

Für die Herstellung von mehr Waren braucht man mehr Menschen – die Arbeitslosigkeit würde also abgebaut.

Nach der Logik des sogenannten „Deutschen Wirtschaftsinstituts“ braucht man allerdings nicht mehr Menschen für die Herstellung von mehr Waren, sondern weniger Menschen.

Darum würde ein Mindestlohn Arbeitsplätze abbauen, und nicht etwa Arbeitsplätze erzeugen.

Ist doch logisch, oder?! 🙂

 
                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

Abzocke! Kfz-Versicherungen werden teurer

26. September 2013

 

Schluss mit der Abzocke

 

Autofahrer müssen sich in diesem Herbst mal wieder auf Preiserhöhungen bei den Kfz-Versicherungen einstellen.

Wer eine Erhöhung bekommt, sollte sich nach einem anderen Anbieter umschauen. Allerdings muss dieser die gleichen Leistungen bieten.

Sagen Sie NEIN

Eine weitere Variante sich gegen Preiserhöhungen zu Wehr zu setzten ist das Verhandeln.

Nehmen Sie nicht einfach immer alles ohne zu murren hin.

Lehnen Sie die Erhöhung in einem persönlichen Gespräch ab. Erwirken Sie eine geringere oder gar keine Erhöhung, indem Sie einfach danach fragen.

Das sollten Sie wissen:

Wir haben recherchiert, dass zum Beispiel die „HUK-Coburg“ nach Steuern einen Jahresüberschuss in Höhe von 381,1 Millionen Euro im Jahre 2012 eingefahren hat.

Die „HUK-Coburg“ wies zum Bilanzstichtag außerdem ein um 14, Prozent gestiegenes Eigenkapital in Höhe von 6 Milliarden Euro aus.

Da kann man doch mal fragen, warum denn schon wieder die Beiträge erhöht werden sollen.

Man könnte auch mal sagen, dass man bei solchen Überschüssen und einer solchen Eigenkapitalausstattung keine Notwendigkeit für eine Beitragserhöhung sieht.

 
                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

%d Bloggern gefällt das: