Deutsche Staatsverschuldung steigt weiter

30. März 2012

 

 

2,21 Billionen Euro – so viele Schulden hatten die öffentliche Haushalte in Deutschland zum Jahreswechsel. Zumindest offiziell.

Trotz angeblich „boomender Konjunktur“ und Rekordsteuereinnahmen stieg die Verschuldung des Staates im Gesamtjahr weiter.

Auch bei den Ländern und Gemeinden erhöhte sich der Schuldenstand. Die Länder waren mit 613,4 Milliarden Euro verschuldet – plus 0,7 Prozent oder 4,1 Milliarden Euro. Die Verschuldung der Gemeinden stieg um 0,9 Prozent oder 1,1 Milliarden Euro auf 129,9 Milliarden Euro.

Schulden von Zweckverbänden und der Sozialversicherung sind nicht enthalten.

Und nun möchten wir noch mitteilen, wie hoch Deutschland tatsächlich verschuldet ist:

 

 

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal 
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!
 

                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
 

Wissenschaft Interessant Gemacht – Teil 71– Woher kommt das Fluor in der Zahnpasta?

29. März 2012

 

 

 

Fluor ist ein chemisches Element mit dem Symbol F und der Ordnungszahl 9.

Im Periodensystem steht es in der 7. Hauptgruppe und gehört damit zu den Halogenen. Es liegt unter Normalbedingungen in Form des zweiatomigen Moleküls F2 gasförmig vor und ist äußerst reaktiv.

Elementares Fluor ist sehr giftig und stark ätzend. Lösliche Fluoride sind in höherer Konzentration ebenfalls sehr giftig, in Spuren aber möglicherweise essentiell für den Aufbau von Knochen und Zähnen. Aber nur möglicherweise. Warum ausgerechnet dem Menschen „die Zähne vergammeln“, obwohl er sie putz und pflegt, ist sicher auch mal eine Frage wert.

Wo Fluor jedoch denn nun eigentlich herkommt und wie es entsteht, möchten wir mit diesem Artikel beantworten.

 

 

Wissenschaft, Interessant Gemacht
wird Ihnen präsentiert von

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!

 Wissenschaft, Interessant Gemacht:
Immer Donnerstags bei News Top-Aktuell

 
                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
 

Politik will Betrug in Medizinbranche eindämmen

28. März 2012

 

 

Milliardenschäden gehen auf das Konto von Betrügern im Gesundheitswesen. Zwei von fünf geprüften Klinikrechnungen haben Fehler oder sind ungerechtfertigt. Jetzt sollen strengere Gesetze den Betrügereien Einhalt gebieten.

Die Politik setzt auf höhere Strafen für falsche Klinikrechnungen und Ärztebetrug. Vorstöße zielen auf Sanktionen für Krankenhäuser, die bei Krankenkassen falsche oder ungerechtfertigte Leistungen abrechnen.

Die SPD will im Falle eines Wahlsiegs bei der Bundestagswahl gesetzliche Grundlagen schaffen, um Ärzte als korrupt bestrafen zu können, die Zuwendungen der Pharma- oder Medizinprodukte-Industrie annehmen. Sowas nennt man übrigens Wahlkampf.

Fast die Hälfte (45 Prozent) der 2,3 Millionen geprüften Krankenhausrechnungen hätten sich 2011 als fehlerhaft oder ungerechtfertigt erwiesen, berichtete der dafür zuständige Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK).

Die Koalition erwägt genauere Prüfungen mit Strafmöglichkeiten. «Werden bei den Prüfungen Abrechnungsfehler zu Lasten einer Krankenkasse festgestellt, hat das Krankenhaus den Differenzbetrag und zusätzlich einen Betrag in halber Höhe des Differenzbetrages an die Krankenkasse zu zahlen», heißt es in den Plänen. Von der Mövenpickpartei (FDP) war hierzu keine Position in Erfahrung zu bringen.

Die durch Abrechnungsbetrug von Ärzten entstehenden Schäden werden auf bis zu 1,5 Milliarden Euro pro Jahr taxiert. Die Chefin des Spitzenverbands der Krankenkassen, Doris Pfeiffer, sagte: «Wenn man durch eine gute Regelung Anreize etabliert, richtig abzurechnen, kann man den Prüfaufwand minimieren.»

Anm.d.Red.: Wir wäre es, wenn die Krankenkassen den Versicherten einfach eine Kopie der Abrechnung des Arztes zukommen ließen, damit diese dann selbst kontrollieren können, was der Arzt abzurechnen wünscht?! Aber auf solch´ „monumentale Ideen“ kommen sogenannte „Experten“, Rechtspfleger, Politiker und „Spitzenverbände“ ja nicht.
E.d.r.Anm.

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft reagierte natürlich empört. «Es ist unverschämt, den Krankenhäusern strafbewehrtes Verhalten zu unterstellen», sagte Präsident Alfred Dänzer. Dieser hat offenbar noch nicht mitbekommen, dass fast jede zweite Abrechnung falsch, bzw. ungerechtfertigt ist.

Ein weitergehender Antrag gegen Korruption im Gesundheitswesen wird an diesem Mittwoch im Bundestag öffentlich erörtert. Zwischen 5 und 18 Milliarden Euro pro Jahr gehen der Versichertengemeinschaft durch Korruption, Abrechnungsbetrug und Falschabrechnungen jedes Jahr verloren.

Schön, dass man „jetzt schon“ auf die Idee kommt, endlich mal etwas dagegen unternehmen zu wollen. Hat ja nur ein paar Jahrzehnte gedauert.

Nun will man endlich einen Straftatbestand schaffen. Mit anderen Worten: Wenn Verbrecher im weißen Kittel gefälschte Abrechnungen bei den Krankenkassen einreichten, dann ist das bis zum heutigen Tage noch nicht einmal eine Straftat!

Und nun noch einmal ganz deutlich: Ärzte können beliebige Abrechnungen einreichen, deren Korrektheit noch nicht einmal kontrolliert werden kann, da die Patienten ja nichts darüber erfahren, was in solchen Abrechnungen steht.

Wird ein Arzt dann doch mal per Zufall bei einem solchen Betrug erwischt, dann hat er noch nicht einmal eine Strafe zu befürchten, da ärztlicher Abrechnungsbetrug keine Straftat ist.

Fazit: Ein Arzt, der bei solchen Verhältnissen nicht betrügt, der muss eigentlich schon fast dumm, oder aber grundehrlich sein.

Seit Monaten wartet die Branche mit Spannung auf eine Grundsatzentscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe zu dieser Frage.

Der Große Senat für Strafsachen will klären, ob Ärzte als Amtsträger einzustufen sind. Vielleicht sollte sich der BGH besser mal fragen, ob korrupte, weißkittlige Betrüger als Betrüger einzustufen sind!

Der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Köhler, sagte, dass die KBV und die regionalen Kassenärztlichen Vereinigungen ein großes Interesse hätten, jeden Fall von Betrug zu entlarven.

Warum lässt man dann Patientinnen und Patienten nicht einfach Abrechnungskopien zukommen, wenn man daran  angeblich ein so großes Interesse hat!?

Laut dem Antrag sollen die Länder zudem mehr besonders qualifizierte Staatsanwaltschaften und Ermittlungsgruppen bei der Polizei einrichten. Sie könnten Korruption im Gesundheitswesen besser verfolgen.

Anm.d.Red.: Schickt den Versicherten doch einfach nur eine Kopie der Abrechnungen oder zumindest eine jährliche Zusammenfassung in leserlichen Deutsch. Schon wäre das Problem gelöst.

Jede Patientin, jeder Patient, dem dann Unregelmäßigkeiten auffallen, könnte sich sofort an seine Krankenkasse wenden und darauf hinweisen, dass mit der Abrechnung etwas nicht stimmt.

 

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal 
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!
 

                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
 

„Gestern“ im Deutschen Bundestag – Praxisgebühr und Millionärssteuer

27. März 2012

 

 

Die einen wissen nicht wohin mit ihren Millionen – die anderen wissen nicht, wovon sie die 10 Euro „Begrüßungsgeld“ (Praxisgebühr) beim Arzt noch bezahlen sollen.

Die Ungleichheit und Ungerechtigkeit in Deutschland nimmt Jahr um Jahr immer mehr zu. Das war nicht zum ersten Mal Thema im Deutschen Bundestag und auf Antrag der Partei Die Linke kam es nun erneut zu einer diesbezüglichen Debatte, da die Krankenkassen in 2011 einen Überschuss von 19,3 Milliarden Euro von den Patientinnen und Patienten abgezockt haben.

19,3 Milliarden Euro. Um sich diese enorme Summe besser vorstellen zu können: Das sind 19300 Millionen Euro. Doch auch 19300 Millionen Euro wird sich ein Kassenpatient kaum vorstellen können, der diesen sagenhaften Überschuss mitzufinanzieren gezwungen wurde.

Nun wird darüber diskutiert, ob man den Patientinnen und Patienten dieses Geld nicht wieder zurückzahlen sollte, was mehr Recht als schlecht wäre, den deren Geld ist es ja schließlich, zumal Krankenkassen ja gar keine Gewinne erwirtschaften dürfen

Bei CDU, Mövenpickpartei (FDP), SPD und Grünen stößt eine solche Idee natürlich auf taube Ohren. Die einzige Partei, die Gerechtigkeit und die Einhaltung von Gesetzen fordert ist wie immer Die Linke.

Immerhin wird auch von anderen Parteien (außer der CDU natürlich) nun wenigstens in Betracht gezogen, wenigstens die Praxisgebühr abzuschaffen.

Jetzt ist sogar die Mövenpickpartei (FDP) plötzlich angeblich für eine Abschaffung der Praxisgebühr.

Was aber wirklich dahinter steckt erklärt nun Gregor Gysi von der Partei Die Linke.

 

 

Ein weiteres Thema war die Millionärssteuer, welches (ebenfalls auf Antrag der Linken) debattiert wurde und zu welchem Gregor Gysi erneut das Wort erteilt bekam.

 

 

Warum werden sinnvolle Dinge wie eine Millionärssteuer eigentlich nicht eingeführt? Warum sträuben sich CDU, Mövenpickpartei (FDP), SPD und Grüne so vehement gegen die Einführung einer Steuer für Reiche und Superreiche?

Diese Frage ist schnell beantwortet: Wessen Brot ich ess´, dessen Lied ich pfeif´.

Mit anderen Worten: Man nennt es „Spendengelder“, was CDU, Mövenpickpartei, SPD und Grüne von Großkonzernen, Banken, Versicherungen usw. usf. Jahr für Jahr erhalten. Man nennt es aber nur so, damit das gemeine Volk nicht bemerkt, dass es sich in Tatsache um nichts anderes, als um Bestechungsgelder handelt.

Mit Argwohn schaut der Deutsche in andere europäische Länder und sagt, dass dort ja die Mafia regieren würde. Das mag stimmen, doch was ist denn hier bei uns in Deutschland anders!??

Die Mafia sind bei uns die Banken und Großkonzerne, welche CDU, Mövenpickpartei, SPD und Grüne Jahr für Jahr mit sogenannten „Spendengeldern“ bestechen. Das führt natürlich dazu, dass diese Parteien stets sauber nach deren Pfeife tanzen.

Das Volk wird also nicht von demokratisch gewählten Parteien regiert, sondern von der Mafia, die wir hierzulande (nur freundlicher- oder auch dummerweise) Stromkonzerne, Banken und Pharmaindustrie nennen.

Werfen Sie nun einmal einen Blick auf einen winzigen Auszug der Bestecher und darauf, welche Unsummen hier Jahr für Jahr den Besitzer wechseln.

Hier lassen sich weitere Auflistungen der Bestecher und Bestochenen einsehen.

Bei den Bestechern immer ganz vorn mit dabei: Banken und Großkonzerne.
Bei den Bestochenen immer ganz vorn mit dabei: CDU, FDP, SPD und Grüne.

Die Linke ist die einzige Partei, die nicht in diesem Sumpf steckt und Die Linke ist auch die einzige Partei die einfordert, dass sogenannte „Spenden“, also Bestechungsgelder von Unternehmen verboten werden müssen, damit die Politik nicht länger käuflich ist.  Alle anderen Parteien sind natürlich strickt dagegen, da sie ja die Nutznießer dieser Bestechungsorgien sind.

Das perfideste an dem Ganzen aber ist:

90 Prozent der aktiven Wählerinnen und Wähler wählen seit Jahrzehnten von Banken und Großindustrie bestochene Parteien (CDU, FDP, SPD, Grüne), während nur 10 Prozent die einzig volksnahe Partei wählen, die diese Käuflichkeit von Politik verbieten und abschaffen will: Die Linke.

Fazit: Die Deutschen müssen wirklich noch immens viel lernen. Dafür müssten sie sich aber erst einmal interessieren, wo das Problem bei den meisten Deutschen ja schon anfängt. 

 

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal 
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!
 

                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
 

Echo 2012 – Gelungener Abend mit viel Show

26. März 2012

 

 

Die Show startete mit einem Medley deutscher Hits. „Was für ein schöner Donnerstag“, jubelte Moderatorin Barbara Schöneberger…

eine Anspielung auf den frisch gewählten Bundespräsidenten Joachim Gauck, der nach seiner Wahl am Sonntag „Was für ein schöner Sonntag!“ ausgerufen hatte.

Bei der diesjährigen Echoverleihung meldete sich BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken zurück. Der 60-Jährige bekam einen Preis für sein Lebenswerk und hatte seinen ersten großen öffentlichen Auftritt, nach seinem Schlaganfall im November.

Laudator Campino würdigte das politische Engagement Niedeckens und dass er sich damals für Kölsch als Sprache entschieden habe: „Ein ganzes Land hat ihn dafür geliebt.“

Dem BAP-Sänger schossen bei der Lobesrede die Tränen in den Augen. „Vielen Dank an meine Schutzengel und an meine Nachkommen“, sagte er auf der Bühne. Zum Finale sangen die Gäste Niedeckens größten Hit: „Verdamp lang her“.

Der Graf, Sänger der Band Unheilig, bekam einen Ehren-Echo für sein soziales Engagement. Der Musiker ließ sich wegen einer Kehlkopfentzündung entschuldigen.

Einen Skandal hatte die Show nicht zu bieten, dafür aber eine perfekte Show von Barbara Schöneberger und Ina Müller, die auf der Bühne wild knutschten, wie einst Madonna und Britney Spears.

 

 

Es war nicht die erste Zusammenarbeit der beiden kecken Moderatorinnen. Barbara Schöneberger war schon einmal zu Gast bei Ina Müller.

 

 

 

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal 
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!
 

                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP
 

%d Bloggern gefällt das: