Finanzscheinamt, GEZ-Betrugsservice und Firma „Polizei“ privat- und handelsrechtlich erklärt

 

finanzscheinamt-gez-betrugsservice-und-firma-polizei-privat-und-handelsrechtlich-erklaert

 

Andreas Clauss war ein sehr gut informierter Mensch, der sehr gut Menschen informierte. Er starb am 22. September 2016 an einem bösartigen Plattenepithelkarzinom (Stachelzellkrebs).

Im folgenden Video erklärt Andreas Clauss privat- und handelsrechtlich, wie sich das mit den scheinamtlichen Terroristen und Betrügerfirmen des hiesigen Landes so verhält:

 

 

Wir bedanken uns bei Andreas Clauss für seine unermüdliche Arbeit, bezüglich Freiheit und Gerechtigkeit.

Möge er in Frieden ruhen

finanzscheinamt-gez-betrugsservice-und-firma-polizei-privat-und-handelsrechtlich-erklaert

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

14 Antworten zu Finanzscheinamt, GEZ-Betrugsservice und Firma „Polizei“ privat- und handelsrechtlich erklärt

  1. Siegfried Kremhöller sagt:

    Gibt es den Text irgendwo zum runterladen um ihn dann den eigenen Bedürfnissen anzupassen und zu verwenden?

    Erwarten Sie von uns, dass wir uns jetzt für Sie auf die Suche machen? Entschuldigen Sie bitte, aber dafür fehlt uns die Zeit. Außerdem ist wohl jede und jeder selbst dazu in der Lage, eine beliebige Suchmaschine zu bemühen.

  2. BrdFassade sagt:

    Oh Mann Leute dieser Abstammungsnachweis bis 1913 ist nur Geldschneiderei, sieht zwar schön im Familienstammbuch aus , ist aber unnötig!

    Der Punkt ist folgender : die BRD hat im Jahre 2009 auf 2010 unter Schröder das RUSTAG rechtswidrig mit Hitlers STAG gleichgeschalten und dabei die unmittelbare Reichsangehörigkeit gelöscht. Die Bundesstaaten wurden ja schon von Hitler gelöscht . Dadurch sind wir alle a) staatenlos und b) alle BRD Bediensteten sind ohne Legitimation, denn gemäß Bundesbeamtengesetz war der oberste Dienstherr bis zu diesem Zeitpunkt „Das Reich !!“ Das wurde auch gelöscht . Der Gelbe Schein ist deswegen nutzlos weil Hitler’s STAG von 1934 rechtswidrig auf den 22.07.1913 rückdatiert wurde !

    Daraus folgt diese Manipulationen waren a) illegal und b) das RUSTAG ist im vollem Umfang in der Urfassung gültig! Eine Abstammung nach deutschem Recht ist die vom VATER in den Grenzen vom 22.07.1913 , bei unverheirateten ist es die Mutter .

    So daraus folgt war der Vater deutscher , seid ihr es auch , war es die Mutter auch , seid ihr doppelt abgesichert , da wir ja wissen , dass es in der BRD keine rechtsgültigen EHEN geben kann !

    LG

  3. wynot2015thinkbig sagt:

    Wenn der Gelbe Schein kein Nachweis ist, was braucht man dann? Reicht dafür dann der Geburtenregisterauszug der Vorfahren vor 1913?

    News Top-Aktuell:

    Nachweis wofür? Wenn jemand die Geburt eines Menschen bezeugen und beglaubigen kann, dann ist es die eigene Mutter und jene, die der Geburt beiwohnten.

    Freie Menschen brauchen übrigens keine Geburtsurkunden, Regierungen, Ausweise, Führerscheine, Erlaubnisse, Genehmigungen, Grenzen und Beschränkungen.

    • BrdFassade sagt:

      Schau dir doch mal einen sogenannten “ Gelben Schein “ mal genauer an ! Wird darin der Staat genannt dem man angehört? Nein !! In den Dingern steht nur drinne , dass du deutscher bist , dies ist nur die Nationalität.

      Nationalität und Staatsangehörigkeit sind aber 2 paar Schuhe . Die Nationalität bezeichnet die Eigenschaft eines Volkes und ist demnach folgerichtig ein Adjektiv.

      Die Staatsangehörigkeit bezeichnet aber die Zugehörigkeit zu einem Staat, kann also nur ein Substantiv sein . ☺

      Die Bezeichnung “ Deutsch “ wurde übrigens von Hitler eingeführt nach dessen Gleichschaltungsgesetzen ( STAG + Reichsbürgergesetz) , stand in den Ausweisen damals schon die Bezeichnung „Deutsch “ .

      Davor waren es die Bundesstaaten da stand dann in den Ausweisen unter Staatsangehörigkeit “ Bayern , Hessen , Preußen etc.“

      Der § 4 RuSTAG in der Urfassung lautet :“ deutscher ( Adjektiv =Nationalität ) ist , wer die Staatsangehörigkeit in einem des in §32 genannten Bundesstaates (Substantiv!!) besitzt. ..“

      Hoffe jetzt wird es klarer ☺ aus der Staatsangehörigkeit des Bundesstaates folgte die mittelbare Reichsangehörigkeit des Deutschen Reiches, dies war so geregelt, damit ein Bayer in Hessen nicht als Ausländer galt . Die unmittelbare Reichsangehörigkeit war die Angehörigkeit der Schutzgebiete ( Kolonien) .

      Hitler hat im Jahre 1934 die Heimatscheine gelöscht (Bundesstaatsangehörigkeit) , seitdem gab es nur noch die unmittelbare Reichsangehörigkeit ( Kolonialangehörigkeit) . Und diese unmittelbare Reichsangehörigkeit wurde von der BRD mit Wirkung zum 01.01. 2010 gelöscht und mit dem Begriff “ deutscher Staatsangehörigkeit “ ersetzt ! Des weiteren wurde das RUSTAG in STAG umbenannt und Hitler’s STAG rechtswidrig auf den 22.07.1913 zurückdatiert und mit dem RUSTAG gleichgeschaltet.

      Fazit : dadurch sind wir alle staatenlos und die BRD hat bis runter auf die Kommunen ein Legitimationsproblem!

      News Top-Aktuell:

      Sehr schön dargelegt, auch wenn Sie uns damit vorausgreifen. Zu diesem Thema veröffentlichen wir demnächst nämlich einen Artikel.🙂

  4. Frank sagt:

    @BrdFassade …so wie du habe ich vor ein paar Monaten auch noch gedacht, denn das Netz schafft wirklich viele Verwirrungen. Es schadet aber nicht, sich immer wieder umzuhören oder sich hier und zu belesen. Und das tun wir doch alle, oder?
    Ich habe hier nun ein Video gefunden, welches die Staatsangehörigeiktsurkunde plausibel, ohne Vorurteile, sachlich und recht fachkundig erklärt. Ist zwar fast eine Stunde lang, aber das tut es auch Not. Mich hat dieses Video überzeugt, obwohl ich wirklich ein sehr großer Zweifler, Pessimist und Skeptiker bin.
    Ich stelle das Video mal ein, und hoffe, dass es das liebe NTA-Team nicht löscht:

    Möge sich jeder nun einfach seine eigene Meinung über dieses Video bilden und sich vor allem die Tatsache vor Augen führen, warum „Ist deutscher Staatsangehöriger“ eben nicht dasselbe ist wie „besitzt die deutsche Staatsangehörigkeit“. Den Rest entnehmt aus dem Video. Es ist dort alles sehr gut erklärt und mit Nachweisen veranschaulicht.

    News Top-Aktuell:

    Ausnahmsweise blenden wir den link zu einem solchen Video mal nicht aus, denn es ist ein schönes Beispiel dafür, wie nicht wirklich etwas erklärt und nachgewiesen wird. Man hört viel mehr einen ominösen „Volker“ (ohne Familiennamen), der sich um Kopf und Kragen stammelt.

    Bei alledem, was der sich da zusammenstammelt, weiß man gar nicht, wo man mit der Korrektur und somit mit der Aufklärung anfangen soll. Wir gehen daher nicht auf alles ein, sondern reißen nur mal gewisse Dinge an:

    Erstens: Der Staat Deutsches Reich ist nicht handlungsfähig, da nach wie vor besetztes Gebiet. Ein Friedensvertrag wurde nie geschlossen.

    Zweitens: Die Firma BRD ist nicht identisch und auch nicht Nachfolger des Deutschen Reiches, sondern des Dritten Reiches (Nazis), was auch folgerichtig ist und erklärt, warum hierzulande bis zur Sekunde längst verbotene Nazigesetze angewendet werden.

    Drittens: Die BRD ist eine Firma, inklusive aller Unterfirmen der Firma BRD. Hierzulande ist schlicht alles Firma. Staatliche Organisationen sind daher nicht existent.

    Viertens: Der 2+4-Vertrag ist ungültig, da er nie ratifiziert werden konnte.

    Fünftens: Eine Wiederverenigung hat erwiesenermaßen nie stattgefunden.

    Sechstens: Im hiesigen Land existiert nichts und niemand, was einem ein rechtsgültiges Dokument ausstellen kann.

    Siebtens: Die Firma BRD darf keine Gesetze erlassen und hat auch sonst niemanden Vorschriften zu machen.

    Achtens: Hierzulande gilt Handelsrecht. Die Menschen des hiesigen Landes haben mit den Firmen des hiesigen Landes (BRD, Städte, Gemeinden, Kommunen usw. usf.) keinen Vertrag geschlossen. Bestenfalls hat man konkludent gehandelt. Da hilft dann § 119 des BGB: Anfechtung wegen Irrtums.

    Neuntens: Die Bevölkerung hat nichts zu beantragen oder zu befogen, sondern zu proklamieren und seinen Willen zu erklären. Die Bevölkerung hat ihre eigenen Verordnungen zu machen und „denen da oben“ anzuzeigen, wie die mit der Bevölkerung nach Rechtslage umzugehen haben, worüber es nichts zu diskutieren gibt.

    Zehntens: Solange die Bevölkerung des hiesigen Landes sich nicht des Nachfolgenazigesindels entledigt (Bevölkerungsrevolution), wird hierzulande niemals etwas mit Recht und Ordnung zugehen können, da sich gesetzlose Nachfolgenazischwerverbrecher noch nicht einmal an ihre eigenen Gesetze halten.

    So viel zunächst zum Thema „gelber Schein“ und „Staatsangehörigkeitsausweis“.

    Abschließend: Wir werden demnächst einen Artikel veröffentlichen, welcher sich intensiv mit dem Thema befassen wird.

    In diesem Sinne und Dankesgrüße an NTA für diese Plattform; Frank.

    News Top-Aktuell:

    Freundliche Grüße von uns, für Sie.

    • BrdFassade sagt:

      Frank ich will Ihnen nicht zu nahe treten oder Sie belehren .

      Wäre der „Staatsangehörigkeitsausweis “ der BRD völkerrechtlich korrekt , würde er dem Inhaber die Staatsangehörigkeit „Bundesrepublik Deutschland “ bescheinigen .

      Dies ist aber nicht der Fall , daraus kann man nur einen Schluss ziehen : die Staatsangehörigkeit „Bundesrepublik Deutschland “ gibt es nicht und gab es nie.

      Daraus kann nur folgen ,dass die BRD OHNE Staatsvolk ist .

      Die Bezeichnung “ ist deutscher Staatsangehöriger “ im Gelben Schein ist eine Glaubhaftmachung und Täuschung im Rechtsverkehr. Richtig müsste es heißen “ …..besitzt die Staatsangehörigkeit der Bundesrepublik Deutschland “ !

      Und genauso so stand es in den alten Staatsangehörigkeitsausweisen gemäß RUSTAG drinne “ besitzt die Staatsangehörigkeit des Bundesstaates Preußen “ .

      Und alles weitere ist Desinfo, lassen Sie sich nicht in die Irre führen , Täuscher und Seelenfänger gibt es zu Hauf.

      LG

      News Top-Aktuell:

      Sorry und Sekunde mal… aber dem müssen wir etwas hinzufügen, nämlich einen interessanten Gedankengang, der bei uns gerade beim Lesen Ihrer Zeilen aufkam:

      Laut Ihrer Aussage stand in den alten Staatsangehörigkeitsausweisen gemäß RUSTAG: „besitzt die Staatsangehörigkeit des Bundesstaates Preußen“.

      Das dürfte dann ebenfalls bereits eine Täuschung im Rechtsverkehr gewesen sein, denn die Sache ist ja die:

      Wer Staatsangehöriger ist, ist Staatsangehöriger. Wer hingegen nur BESITZER einer Staatsangehörigkeit ist, ist nicht wirklich Staatsangehöriger, sondern nur Besitzer einer Staatsangehörigkeit.

      Wir hoffen, dass uns gedanklich gefolgt werden kann. Falls nicht: einfach noch mal und noch mal lesen, bis der Groschen fällt.

      Wir geben noch ein wenig Hilfe zum hoffentlich besseren Verständnis: Wer Eigentümer ist, ist Eigentümer. Wer hingegen Besitzer eines Eigentums ist, ist nur Besitzer, aber nicht Eigentümer. Eigentümer ist jemand anderer, wenn man nur Besitzer ist.

      Man ist also nicht wirklich Staatsangehöriger (Eigentümer einer Staatsangehörigkeit), wenn man nur Besitzer einer Staatsangehörigkeit ist.

      Interessant, nech.🙂

      • BrdFassade sagt:

        Das ist wohl wahr !

        Die deutsche Sprache ist sehr eindeutig . Guter Einwand !

        Update es stand sogar so drinne “ ….bescheinigt die Eigenschaft eines Staatsangehörigen des Bundestaat Preußen zu besitzen .“ Oo nur die „Eigenschaft “ ? Ist das nicht das selbe Spiel wie mit den BRD Scheinbeamten? Die auch nur die “ Eigenschaft“ eines Beamten haben ? War wohl Weimarer Republik.

        News Top-Aktuell:

        Ja. In der Tat. Und so ist es ja heute auch noch. Angebliche „Beamte“ sind keine, denn in deren Ernennungsurkunde steht, dass sie lediglich in die Eigenschaft eines Beamten erhoben wurden. Damit sind die Damen und Herren, die glauben sollen, dass sie Beamte seien, keine Beamte, sondern nur Angestellte, ohne irgendwelche Befugnisse, was wiederum folgerichtig ist, denn wie wir ja alle wissen, wurde der Beamtenstatus am achten Mai des Jahres 1945 ersatzlos abgeschafft.

        Das Nazigesindel, welches ab diesem Tag im sogenannten „Parlament“ hockte, gaukelte der Bevölkerung fortan vor, dass es noch Beamte und Ämter geben würde, um Amtlichkeit und Befugnisse vorzutäuschen. Das ist diesen Nazischweinen auch tatsächlich mehr als 70 Jahre lang gelungen. Das muss man sich mal vorstellen! Mehr als 70 Jahre haben sich die Menschen des hiesigen Landes von diesem Drecksgesindel ohne jede Rechtsgrundlage verarschen, berauben und ausplündern lassen.

        Dankenswerterweise neigt sich diese dunkle Zeit nun dem Ende entgegen.

        Es müsste richtigerweise so lauten “ ist Staatsangehöriger des Bundesstaates Preußen “ (und so war es ursprünglich, also wurde in der Weimarer schon getäuscht !!!) .

        News Top-Aktuell:

        Ja. Bemerkenswert interessant, wie wir finden. Man müsste glatt mal noch weiter zurückrecherchieren, um herauszufinden, ob es hierzulande überhaupt mal irgendwas gab, was korrekt und ohne Täuschung war.

        Guter Einwand NTA man lernt nie aus!!
        Vielen Dank für diesen Hinweis.

        News Top-Aktuell:

        Gern geschehen. Dank auch an Sie, denn ohne Ihren Kommentar wäre uns das zum jetzigen Zeitpunkt gar nicht aufgefallen.

        LG

        News Top-Aktuell:

        Liebe Grüße auch für Sie.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: