Rede für Bedingungsloses Grundeinkommen

 

Flammende Rede für Bedingungsloses Grundeinkommen

 

Was mit unseren Mitmenschen gemacht wird, ist eine ganz eklatante Verletzung der Menschenrechte.

Sie werden ohne jegliche Schuld verurteilt, ihrer Freiheit beraubt und an den Pranger gestellt, nur weil Sie auf dem Arbeitsmarkt keinen Platz bekommen, auf dem es gar nicht so viele Plätze gibt!

Außerdem werden es noch weniger Arbeitsplätze werden, weil die Technisierung und Automatisierung jeden Tag voranschreitet.

Die Schuld trifft also nicht diese arbeitslosen Menschen, doch wir lassen uns von den Herren des Unrechts- und Ausbeutungssystems erzählen, dass die Arbeitslosen der Grund für die „angespannte Lage am Arbeitsmarkt“ wären.

Welche „angespannte Lage“ eigentlich?

Wir sollten uns über mehr und mehr Arbeitslose freuen, denn das sollte doch eigentlich der Sinn von Fortschritt und Technik sein, dass die Menschen weniger arbeiten müssen.

Doch was hat man uns stets eingetrichtert? Sowas hier zum Beispiel: „Man muss doch arbeiten gehen!“ „Ohne Arbeit geht ´s nicht“, und ähnlicher Schmonsens.

 

Flammende Rede für Bedingungsloses Grundeinkommen.

 

Der Mensch mag Beschäftigung brauchen, doch Arbeit benötigt er ganz sicher nicht.

Nicht möglichst viel zu arbeiten ist das Ziel. Möglichst viel Freizeit, in welcher man selbst gewählter Beschäftigung nachgehen kann, die einem Freude bereitet ist das Ziel.

 

Flammende Rede für Bedingungsloses Grundeinkommen...

 

„Ja und von was soll man dann leben?“ (Jammer… Nöl…)

Von einem Bedingungslosen Grundeinkommen zum Beispiel. Das kriegen doch auch schon viele. Millionäre und Milliardäre nämlich.

Die haben ihr monatliches Bedingungsloses Grundeinkommen durch Zinsen und Dividenden.

Viele Arbeitslose sitzen nicht in irgendwelchen nervigen Arbeitsagenturfirmen und sogenannten „JobCentern“ ´rum, sondern auf einer Yacht in Cannes oder Monaco.

„Und wie soll ein Bedingungsloses Grundeinkommen finanziert werden?“

 

Flammende Rede für Bedingungsloses Grundeinkommen..

 

Da gibt ´s mehrere Möglichkeiten das BGE zu finanzieren. Eine davon stellt Georg Schramm im nun folgenden Video vor:

 

 

Warum ist das Bedingungslose Grundeinkommen nicht schon längst eingeführt?

Das liegt darin begründet, dass das Unrechts- und Ausbeutergesindel die Menschen dann nicht mehr ausbeuten und versklaven kann.

 

Flammende Rede für Bedingungsloses Grundeinkommen....

 

Das Leben könnte für alle so schön sein…

Vorbei wär ´s mit Ausbeutung! Die Menschen könnten praktisch machen was sie wollten, doch das gefällt den Ausbeutern natürlich ganz und gar nicht, was der Grund dafür ist, dass es bisher kein BGE für alle gibt.

Wir fordern daher die Einführung eines Bedingungslosen Grundeinkommen für alle.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

6 Antworten zu Rede für Bedingungsloses Grundeinkommen

  1. Ein Verarschter sagt:

    Macht es wie ich, ich habe ein 10-12 m² großes Zimmer mit Nasszelle, das Essen oder was das sein soll wird gebracht und putzen muß ich auch nicht, mehr wie im Rollstuhl vor die Tür kann ich auch nicht und um alle anderen Belange kümmert sich ein „Betreuer“hahaha weil man mich für Blöd abgestempelt hat, was will ich mehr bzw. was will ich noch weniger.

    Ach so, einen kleinen Fernseher, 32 cm, habe ich auch, obwohl ich nicht weiß wofür, da es nur 15 Müllsender, 4 Kleinkindsender, 4 Werbesender und 2 die nicht wissen was sie wollen Sender gibt.
    Wozu brauche ich ein Grundeinkommen?
    Selbst als ich noch einen Vollzeitjob hatte, hatte ich nicht das nötige Grundeinkommen für eine 5köpfige Familie, wofür jetzt.

    Wozu jetzt noch, abgestempelt, abgeschoben weil unnütz und unerwünscht, wie tausende andere auch und keinen interessiert es.
    Sozial Entsorgt nenne ich das, keine Privatsphäre mehr, nichts, behandelt wie einen alten Besen in der Besenkammer, zwischen Anklopfen und Türaufmachen vergeht eine halbe Sekunde, wenn überhaupt.
    Klar sind die Wärter…ähh Pflegerinnen freundlich aber zu mehr wie ihre Arbeit haben die keine Zeit.
    Ein Gespräch geht nur in das eine Ohr rein und in das andere raus, sofern sie mal stehenbleiben.

    Mein Ausblick aus dem Fenster zu dem was ich in meinem Haus hatte beträgt ca. 5km und der Schallpegel von Null beträgt er jetzt bis zu 100 und das minütlich, na gut, mit Pausen.
    Und huch, nächste Woche kommt ne Inspektion, grade erfahren, bevor ich mich versah und protestieren konnte wurden Schubladen aufgemacht und der Schrank geöffnet zum nur mal gucken ob alles in Ordnung ist.
    Tolles Leben, und das muß ich ohne Vollsuff und Kanone ertragen, hey ist das schön nicht für voll genommen zu werden, von jedem sofort geduzt zu werden, fehlt nur noch der …
    Wofür also ein Grundeinkommen???

    Ich muß hier raus, sonst gibt es noch ein Unglück, aber nicht für mich, ich habe nichts mehr zu verlieren.
    Mir geht es wie vielen anderen in Doofland und keiner interessiert sich dafür, aber wenn dann mal wieder einer Amokläuft oder den Robert Enke macht, dann halten sich alle entsetzt an den Wangen und fragen mit großen Augen: wie konnte das den wieder passieren, und die ganz Schlauen (Großmäuler), denen bisher nichts wehgetan hat, die sagen ganz cool: wieder ein Blöder, usw.

    Und die Verantwortlichen laufen da draußen unbehelligt frei rum, gestern schon heute wieder und morgen noch.

    Schönen Gruß an alle die das Leben lebenswerter machen wollen 😉

    News Top-Aktuell:

    Ein schöner Gruß auch für Sie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: